Traillauf 24.07.2019

Sabotage sorgt für überraschenden Sieger in Charmey

Weder der französische Stargast Xavier Thévenard noch sonst einer der Favoriten hat am Samstag den Traillauf in Charmey gewonnen. Der Grund: Unbekannte hatten in der Nacht zuvor bei Streckenmitte die Signalisierung sabotiert. Sie hatten einen Wegweiser umplatziert und kleine Punkte auf den Weg gesprayt, um eine Modifikation des Parcours vorzutäuschen. Die fünfköpfige Spitzengruppe um Thénevard und den Freiburger Damien Girard fiel darauf herein. Erst als sie über drei Kilometer in die falsche Richtung gerannt waren, bemerkten sie ihren Fehler. Das war natürlich zu spät, um im Gesamtklassement noch eine entscheidende Rolle zu spielen.

«Als ich erfahren habe, was passiert war, war ich deprimiert. Ich hatte Lust zu heulen», sagte OK-Präsident Samuel Nascimento nach der Veranstaltung. Über die Beweggründe für den Sabotageakt konnte er nur spekulieren. «Wir wissen, dass sich gewisse Leute an den Trailläufen stören, Leute, die der Meinung sind, die Berge gehörten bloss eingefleischten Alpinisten. Ich bin aber der Meinung, dass es Platz für alle hat.»

Technik rettet die Verfolger

Nutzniesser waren, was die Resultate betrifft, die Läufer in der Verfolgergruppe, die zu diesem Zeitpunkt rund fünf Minuten Rückstand auf die Topläufer aufwies. Zur Verfolgergruppe gehörte auch Ale­xandre Bugnard, der glücklicherweise den Streckenverlauf in seine Uhr eingegeben hatte, so dass diese zu piepsen begann, nachdem er 200 Meter in die falsche Richtung gerannt war. Dadurch fanden er und seine Gruppe zurück auf den richtigen Weg. Der Läufer aus Remaufens belegte am Ende den zweiten Rang – gleich hinter Patrick Fragnière aus Charmey, der die 54 Kilometer als Schnellster in 6:45:22 Stunden zurücklegte.

Kuonen auf Rang 8

Bei den Frauen gewann Antonella Musaro (Colombier) mit einer Zeit von 8:48:19 Stunden. Stéphanie Kuonen aus Zumholz belegte mit gut einer Stunde Rückstand den achten Schlussrang.

Abgesehen von den Sabotageakten war die dritte Ausgabe des Traillaufs von Charmey für die Veranstalter ein Erfolg. Mit 1160 Anmeldungen verzeichneten sie einen neuen Teilnehmerrekord.

fm/psc/Lib.