Rudern 10.09.2019

Starke Freiburger Ruderer in Schwarzsee

Zum 14. Mal duellierten sich die Boote auf dem Schwarzsee.
Die Freiburger Ruderer haben bei der 14. Rowing Trophy auf dem Schwarzsee überzeugen können – allen voran Fabien Donzelli, der es zweimal zuoberst aufs Podest schaffte.

Die Rowing Trophy auf dem Schwarzsee vermochte am Wochenende mit ihrem einzigartigen Wettkampfmodus wieder viele Ruderinnen und Ruderer aus der Schweiz anzulocken. Bei der traditionellen Regatta im Cupsystem starten immer zwei Boote der gleichen Kategorie zusammen, der Gewinner kommt eine Runde weiter, der Verlierer scheidet aus.

Auch der Freiburger Ruderverein war bei seinem Heimrennen am Start, wenn auch nur mit einer kleinen Mannschaft von fünf gemeldeten Booten. Statt mit Quantität überzeugten die Freiburger mit Qualität, allen voran Fabien Donzelli und Justin Schaller, die im Doppelzweier den Sieg herausfuhren. Sie liessen im Final Fabian Stähelin/Oliver Kehrli (SC Sempach) hinter sich. Donzelli – als Junior Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft – holte sich auch im Skiff den Sieg, während sich sein Kollege Schaller mit dem fünften Rang zufriedengeben musste.

Einen weiteren Podestplatz fuhren Kim und Meret Buchmüller heraus. Die Geschwister mussten sich im Doppelzweier nur den Bernerinnen Marimée Montalbetti/Cécile Schwab (Ruderclub Wohlensee) geschlagen geben.

Knapp am Podest vorbei ruderte Karim Sugnaux. Er erreichte bei den Junioren U19 im Einer den undankbaren vierten Platz.ms