Schiessen 10.02.2020

Tafers verpasst den Titel nur knapp

Die Sportschützen aus Gossau bestätigten ihre Dominanz im Final der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10  m. Die St. Galler setzten sich im Final gegen Seriensieger Tafers mit 807.5:806.6 durch.

Gossau war insgesamt ein verdienter Sieger. Das Team startete im luzernischen Reiden als Favorit in den Final – es hatte alle sieben Duelle in der Qualifikation gewonnen. Die St. Galler hielten dem Druck auch im Final stand und qualifizierten sich souverän für das Goldmatch, in dem sie auf Seriensieger Tafers (28 Titel) trafen. Im Duell um den Schweizer Mannschaftsmeistertitel übernahmen die Sensler am Anfang die Führung, mussten sich dann allerdings überholen lassen. Entscheidend distanzieren liessen sich die Freiburger aber nicht, so dass es bis zum Ende spannend blieb. Am Schluss retteten die Ostschweizer 0.9 Punkte ins Ziel und holten sich die Goldmedaille.

Vully- Broye steigt ab

Vully-Broye muss derweil in die Nationalliga B absteigen. Die Freiburger verloren am Samstag das entscheidende Duell um den Ligaerhalt gegen Glanerland mit 795.5:797.1ms

Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10  m. Final: Gossau - Tafers 807.5:806.6. Um Platz 3: Thunersee - Thörishaus 801.3:799.6. Halbfinals: Gossau - Thunersee 1640.4:1615.5. Tafers - Thörishaus 1635.0:1624.

Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB. Final: Glarnerland - Vully-Broye 797.1:795.5. Glarnerland steigt in die NLA auf, Vully-Broye steigt in die NLB ab.

Junioren. Meisterfinal: 1. Altendorf 588.4. 2. Nidwalden 578.8. 3. Genève l’Arquebuse 578.6. 4. Tafers 577.2.