Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verschmutztes Trinkwasser in Unterwistenlach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Lukas Schwab

Unterwistenlach Am Freitag teilte die Gemeindeverwaltung der Bevölkerung von Unterwistenlach mit, dass das Trinkwasser wegen Verunreinigung vorläufig nicht mehr getrunken werden dürfe. Grund dafür war das Resultat einer routinemässig vorgenommenen Wasserprobe, die eine zu hohe Keimzahl an Colibakterien aufwies.

«Ein erster Befund wurde in zusätzlichen Proben bestätigt», erklärte Kantonschemiker Jean-Marie Pasquier auf Anfrage. Man habe deshalb die Gemeindebehörden angewiesen, die nötigen Massnahmen zu ergreifen. Diese beinhalten zum einen die Bevölkerung zu informieren, das Wasser als Vorsichtsmassnahme nicht mehr zu trinken, und zum anderen das Trinkwasser mit Chlor zu desinfizieren.

Was zur Verschmutzung geführt hat, ist laut Dominique Biolley, der für die Trinkwasserkontrolle in Unterwistenlach zuständig ist, bisher noch nicht klar.

Laut Pasquier wurden gestern erneut Proben entnommen, deren Resultate heute bekannt werden. Der Kantonschemiker rechnet damit, dass die Desinfektionsmassnahmen der letzten Tage gewirkt haben sollten. «Bis die Resultate da sind, sollte das Wasser aber nicht getrunken werden.»

Gemäss Syndic Jean-François Chenaux reagierte die Bevölkerung mehrheitlich mit Verständnis. Einzig die Tatsache, dass vom kantonalen Laboratorium nur knapp informiert wurde, habe teilweise zu Unmut geführt.

Mehr zum Thema