Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verschmutzung: Hunderte von Fischen tot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Corminboeuf/Bulle Mehrere Hundert Fische sind am Freitag in einem Bach in Corminboeuf verendet. Wie die Kantonspolizei Freiburg am Montag mitteilte, war das Gewässer verschmutzt, weil Flüssigkeit aus einem Mais-Silo eines Bauernhofs ausgelaufen war. Der Ausfluss wurde fälschlicherweise in die Sauberwasserkanalisation geleitet. Auf einer Länge von 800 Metern fand der Wildhüter mehrere Hundert tote Fische.

Auch in Bulle kam es vergangene Woche zu einem Fischsterben. Bereits am Donnerstag waren in der Trême mehrere Dutzend Forellen verendet, wie die Polizei weiter meldet. Ein Wasch-mittel, das aus in der Nähe abgestellten Wohnwagen ausfloss, hatte das Wasser verunreinigt. sda/ak

Mehr zum Thema