Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verspätung bei Agroscope sorgt für Unruhe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Umzug der Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld nach Posieux ist gegenüber dem ursprünglichen Zeitplan in Rückstand geraten. Dies beunruhigt die beiden Grossräte Dominique Zamofing (CVP, Posieux) und Pierre Décrind (CVP, Romont): Sie fragen in einer Anfrage an den Staatsrat, was die Gründe dafür sind und ob sie sich über den Umzug Sorge machen müssen. Bei der Abstimmung vor zwei Jahren, als der Grosse Rat einen Kredit für die Umbauarbeiten von 65,8 Millionen Franken gewährte, sei von einem Baubeginn 2016 und einem Umzug 2018 die Rede gewesen, schreiben die Grossräte. Nun sei das Bauprojekt aber immer noch nicht öffentlich aufgelegt, obwohl die Bauprofile seit einem Jahr stehen. Die Baukommission habe noch keine Sitzung abgehalten, heisst es in der Anfrage.

Nebst den Gründen für die Verzögerung wollen die beiden Grossräte auch wissen, ob der damals gesprochene Kredit weiterhin genüge und wie der aktuelle Zeitplan des Staatsrats für die Realisierung aussieht.

uh

Mehr zum Thema