Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verspielte Bullen verwöhnen Publikum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Verspielte Bullen verwöhnen Publikum

Eishockey 1. Liga – Düdingen wird seiner Favoritenrolle gerecht

Was zu erwarten war: Der jurassische HC Moutier konnte dem Tempo der Düdingen Bulls nur wenig entgegensetzen und unterlag klar mit 8:3. Damit bewiesen die Düdinger erneut, dass sie auch ohne Elite-Junioren-Verstärkung von Gottéron ein Spiel aufziehen können.

Schiedsrichter Barbey pfiff an, und nur 23 Sekunden später pfiff er erneut: Er schickte Fridez von Moutier in die Box. Um die Strafe zu nutzen, benötigten die Bulls gerade mal weitere 20 Sekunden, und schon versenkte Fasel zum 1:0.

Thomas Fasel sollte auch in der Folge viel zum Spiel beitragen. So schoss er mit viel Gefühl das dritte Tor für die Düdinger.

Moutier war lediglich gefährlich, wenn die Bullen die Eisbox zu hüten hatten. Sämtliche Treffer des HC Moutier fielen dann, wenn ein Düdinger auf der Strafbank sass.

Ansonsten hatten Sie dem Tempo der Düdinger wenig entgegenzusetzen, bis auf ein paar Konter und Einzelaktionen. Bei den Bullen mehrten sich die herausgespielten Torchancen. Nebst Thomas Fasel konnte auch Topscorer Philippe Fontana zwei Treffer buchen, sowie Pascal Brügger und Denis Brechbühl.In der Tabelle wird damit immer klarer, dass die Zweiergruppe Martigny und die Düdinger Bulls die Gruppe Westschweiz wohl am stärksten vertreten werden. sj

Düdingen – Moutier 8:3 (3:1, 2:0, 3:2)

Eishalle SenSee. 320 Zuschauer. SR: Barbey (Décoppet, Schmid). Tore: 1. Fasel (Albisetti, Vonlanthen) 1:0; 8. Rieder (Fridez) 1:1; 11. Fontana (Rigolet) 2:1; 15. Fasel (Dousse) 3:1; 36. Fontana (Thalmann, Serena) 4:1; 40. Brechbühl (Albisetti) 5:1; 46. Brügger (Fontana, Thalmann) 6:1; 50. Brechbühl (Fasel) 7:1; 51. Lehmann (Kohler, Fridez) 7:2; 52. Brügger (Rigolet) 8:2; 56. Kohler (Fridez) 8:3.
Strafen: 10-mal 2 Minuten und Matchstrafe Thalmann gegen Düdingen; 6-mal 2 Minuten gegen Moutier.
HC Düdingen Bulls: Buchs; Rigolet, Serena; Vonlanthen, Dousse; Brunner, Stock; Fontana, Brügger, Thalmann; Albisetti, Fasel, Brechbühl; Celio, Schönenweid, Bürgy; Rappo, Schenk, Bucheli.
HC Moutier: Baumgartner; Meister, Fridez; Migy, Lehmann; Houriet; Kohler, Moser, Broquet; Meyer, Rieder, Koulmey; Unterluggauer, Mainardi, Schluchter.
Bemerkungen: HC Düdingen Bulls ohne Jung und Jamusci (verletzt), Moutier ohne Heusler (krank), Spinelli, Micaux, Boillat (verletzt).

Mehr zum Thema