Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verträge: Die Zukunft von Antonio Rizzello und Reto Pavoni ist weiterhin ungewiss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Offen ist auch noch die Akte des Stürmers Antonio Rizzello, der sich in den Playoffs, insbesondere gegen den SC Bern, schon fast zu einem Leistungsträger entwickelt hat. «Über meine Zukunft kann ich noch nichts Definitives sagen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Aber mir gefällt es sehr gut bei Freiburg/Gottéron. Der Verein hat mir eine Chance geboten, und ich habe dafür immer mein Bestes gegeben.»

Auch noch nicht definitiv weg vom Fenster ist Torwart-Altmeister Reto Pavoni. «Ich fühle mich immer noch sehr gut. Anfang April werde ich über meine Zukunft informieren.»

Gerüchte, er werde in Davos Torwart-Trainer und dritter Goalie, bezeichnete er als «völlige Ente». Er habe mit Freiburg zwar noch keine Gespräche geführt, aber er wolle auch eine Zukunft bei Gottéron nicht ausschliessen. «Es kann immer viel passieren. Vor sieben Wochen hätte ich auch nicht gedacht, dass ich noch einmal in einer Halbfinal-Serie im Tor stehen würde …»

Kehrt Valentin Wirz zu Gottéron zurück?

Im Übrigen reissen auch die Gerüchte nicht ab, dass Valentin Wirz nächstes Jahr wieder das Dress der Freiburger überstreifen wird. Das Tessiner Fernsehen TSI vermeldete jedenfalls gestern, der Stürmer habe seinen Vertrag in Lugano aufgelöst. Im Tessin konnte der Freiburger zuletzt nicht mehr an seine besten Leistungen anknüpfen. fm

Mehr zum Thema