Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Viel Spielfreude beim Plauschturnier des FC Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das interne Hallenturnier des FC Tafers ist nach Abschluss der Vorrunde ein Treffpunkt für alle Fussballerinnen und Fussballer. Seit 20 Jahren stehen dabei nicht Sieg und Erfolg im Vordergrund. Die Mannschaften werden jeweils bunt gemischt, nach Alter und Geschlecht. Spass und Freude sowie Geselligkeit und Austausch bilden den Rahmen des Turniers. Die Zuschauer erfreuen sich an den technischen Einlagen und quittieren gelungene Kabinettstückchen mit App­laus. Und wenn ein Junior einen Eins-Spieler «tünnelt» oder eine Frau einem «älteren Senior» frech den Ball abluchst, fehlen entsprechende Sprüchen von der Zuschauertribüne nicht.

Im Turnus wird das Turnier organisiert. Dieses Jahr waren die Senioren 30+ und 40+ an der Reihe. Nebst dem Spielbetrieb warteten sie mit einem feinen Chili con Carne auf, das den Mitspielenden den nötigen Pfiff verlieh.

Ach ja, eine Siegermannschaft gab es auch – ganz ohne Siegerehrung. Einzig ein Föteli erinnert daran. Ansonsten ist der Fakt, dass Östersunds FK das Finalspiel gegen Hammarby IF im Penaltyschiessen gewonnen hat, schon kurz nach dem Turnier wieder in Vergessenheit geraten – genau wie die Namen all der schwedischen Teams. Was bleibt, sind Erinnerungen an einen geselligen Tag unter Fussballfreunden.

Mehr zum Thema