Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Viele Halts und ein Gestellter am Lac des Joncs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Viele Halts und ein Gestellter am Lac des Joncs

Hans-Peter Pellet gewinnt Bergschwinget nach Gestelltem mit Stefan Zbinden

Die beiden Sensler Hans-Peter Pellet und Stefan Zbinden dominierten am Sonntag den Bergschwinget am Lac des Joncs bei Les Paccots. Nach dem gestellten Schlussgang stand Pellet als Festsieger fest.

Pellet gewann der Reihe nach gegen Martial Sonnay, Dominique Pharisa, Stefan Zbinden, Laurent Gachet und Christian Chassot.

Stefan Zbinden verbuchte vier Mal eine 10 gegen Laurent Gachet, Christian Chassot, Tobias Schär, Martial Sonnay und verlor gegen Klubkamerad Hans-Peter Pellet.

Die beiden Spitzenschwinger zeigten einen spektakulären Schlussgang. Beim etwas kleinen Ring hiess es oft: Halt! Zehn Mal wurde neu angepackt, gezogen und wieder gezogen. Nach zehn Minuten reichten sich die beiden die Hand zum Gestellten. Man wollte sich auch nicht verletzen, stehen doch noch wichtige Schwingfeste bevor, wie das Walliser und Neuenburger Kantonale und der Saisonhöhepunkt, das Unspunnenfest.

Markus Pellet Dritter

Hans-Peter Pellet und Stefan Zbinden hatten heuer gemeinsam das Genfer Kantonale gewonnen. Zbinden hatte den Schlussgang gestellt, worauf Pellet aufrückte. In Le Mouret hatte Pellet gegen Zbinden den Schlussgang gewonnen.

Mit vier Siegen und zwei Gestellten klassierte sich Markus Pellet im guten 3. Rang. Mit 42 Aktiven und 79 Jungschwingern war dieser Bergschwinget überraschend gut besetzt. ov

Die Notenblätter der Besten

1. Hans-Peter Pellet (Sense) 58,00: + Martial Sonnay 9,75; + Dominique Pharisa 10; + Stefan Zbinden 9,75; + Laurent Gachet 9,75; + Christian Chassot 10; – Stefan Zbinden 8;75.
2a. Stefan Zbinden (Sense) 57,25: + Laurent Gachet 10; + Christian Chassot 10; o Hans-Peter Pellet 8,50; + Tobias Schär 10; + Martial Sonnay 10; – Hans-Peter Pellet 8;75.
3a. Markus Pellet (Sense) 57: + Bernard Pasche 9,75; + Dominique Pharisa 10; + Tobie Genoud 10; – Frédéric Chaperon 8,75; – Dominique Pharisa 8,75; + Tobias Schär 9,75.
Ranglisten. Aktive: 1. Hans-Peter Pellet (Sense, Schlussgang=SG) 58.00: 2. Stefan Zbinden (Sense, SG), Frédéric Chaperon (Sense) 57,25; 3. Markus Pellet (Sense), Stéphane Pharisa (Greyerz), Laurent Gachet (Greyerz) 57; 4. Christian Schmutz (Sense), Martial Sonnay (Haute-Broye) 56,75; 5. Valentin Roch (Estavayer), Philipp Piller (Sense) 56,25; 6. Dominique Pharisa (Greyerz) 56. – 42 kl.
Jungschwinger, Jg. 1990-91: 1. Sébastien Dänzer (Val-de-Travers, SG) 59,50; 2. Michael Matthey (Mont-sur-Rolle) 57,75; 3. Aurélien Henry (Illarsaz) 57,25; 4. Bruno Villoz (Greyerz, SG), Ludovic Wicht (Cottens) 56,75; 5. Alexandre Brodard (Greyerz), Lucas Andrey (Haute-Sarine), Samuel Wolf (Haute-Broye), Kevin Moser (Sense), Stéphane Haenni (Haute-Broye), Nicolas Bapst Freiburg) 56,25; 6. Alexandre Nicod (Estavayer) 56. – 35 klassiert.
1992-93: 1. Marc Mesot (Greyerz, SG) 59,75; 2. Patrice Duding (Veveyse, SG) 57,75; 3. Alexandre Cotting (Freiburg) 56. – 12 kl.

1994-95: 1. Augustin Brodard (Haute-Sarine, SG) 58,75; 2. Tristan Rueger (Haute-Sarine) 57,50; 3. Peter Zbinden (Sense, SG), Vincent Roch (Estavayer) 57; 4. Jérôme Reynaud (Haute-Sarine) 56,50; 5. Johann Borcard (Greyerz) 56,25; 6. Joël Müller (Sense), Florian Cotting (Freiburg) 55,50. – 23 kl.

1996-97: 1. Fabian Suter (Sense, SG) 59,75; 2. Steven Moser (Sense, SG) 57; 3. Luc Mesot (Greyerz) 56,75. – 9 kl.

Mehr zum Thema