Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vier Ehrungen standen im Mittelpunkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

St. Ursen Zum gemächlichen Auftakt erklang «Scotland the Brave» arrangiert von Adrian Falk. Diese Melodie ist den jährlich in St. Ursen stattfindenden Highland Games gewidmet. Es folgte «Bubenstreiche Polka» arrangiert von Franz Bummerl. Der dritte Vortrag «Lagrima» komponiert von Jean-Claude Kolly, dem heutigen Dirigenten der Höchstklass-Harmonien «La Gérinia Marly» und der «Concordia Freiburg» verlangte schon etwas mehr an Konzentration. Dieses Stück wird die Musikgesellschaft St. Ursen am Bezirksmusikfest vom 4. Mai 2008 in Schmitten aufführen.

Ehrungen

Ursula Zurkinden als Vertreterin des Bezirksmusikverbandes konnte gleich vier Ehrungen verdienter Musikanten vornehmen. So durfte sie die Gebrüder Paul und Moritz Jungo für 60 resp. 50 Jahre aktives Musizieren auszeichnen. Paul Jungo konnte für 60 Jahre zum internationalen Musikveteranen erkoren werden, wofür ihm die CISM-Medaille überreicht wurde. Moritz Jungo wurde zum goldenen Musikveteranen ernannt. Ihm wurde dazu die goldene Verdienstmedaille an die Brust geheftet. Den beiden wurde das Musizieren geradezu in die Wiege gelegt, wie Ursula Zurkinden ausführte. War ihr Vater doch von 1952-1970 Dirigent der Musikgesellschaft St. Ursen. Paul wiederum präsidierte die Musikgesellschaft von 1960-1982, ist deren Ehrenpräsident und darf heute noch aktiv mit zwei Söhnen und zwei Enkeln musizieren.

Viele lobende Worte und Geschenke gab es auch für Hermann Gauch, Ehren- und Vizedirigent, und für Felix Piller, welche beide auf eine 45-jährige Mitgliedschaft zurückblicken dürfen.

Tambouren eröffneten zweiten Konzertteil

Die Tambourengruppe Rechthalten-St. Ursen-St. Silvester, unter der Leitung von Beat Kolly und Marius Bächler, eröffnete mit zwei rassigen Vorträgen den zweiten Konzertteil. «Mit Simmental Grüss Gott», komponiert von Armin Bauer, dem Wettmarsch am bevorstehenden Bezirksmusikfest führte Dirigent Daniel Corpataux sein Blasorchester weiter im Programm. Es folgten noch vier weitere bekömmliche Kompositionen. Präsident Gérold Buchs führte mit viel Schalk und Humor durch das Konzertprogramm. yo

Mehr zum Thema