Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vier Freiburger Theatergruppen erhalten Beiträge

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kanton Freiburg gewährt vier anerkannten Thea­ter­gruppen für die Spielzeit 2019/20 Schaffensbeiträge über insgesamt 320 000 Franken. Wie die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport mitteilt, kommen folgende Projekte in den Genuss der Subventionen: Opus 89 Collectif, «La Paranoïa» von Rafael Spregelburd; Le Magnifique Théâtre, «L’art de la comédie» von Eduardo de Filippo; Compagnie AGP, «La petite au chapeau de feutre» nach «L’Amant» von Marguerite Duras; Théâtre de l’Ecrou, «Les Déraisons» nach Odile d’Outremont.

Insgesamt sechs Bewerber hatten ihre Kandidatur eingereicht. Eine Expertengruppe bewertete daraufhin die Projekte nach ihrer künstlerischen Qualität, ihrem professionellen Gehalt, der Glaubwürdigkeit ihres Kostenvoranschlags, ihrem Verbreitungspotenzial sowie den Resultaten früherer Produktionen. Die Schaffensbeiträge sind auf fünf Beiträge pro Jahr beschränkt.

Die Verordnung über die Schaffensbeiträge ist seit 2012 in Kraft.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema