Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vier Sieger beim Kantonalschwingfest

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In rund fünf Kilometern Luftlinie zum Flughafen Payerne, wo in zwei Jahren das Eidgenössische Schwingfest Esaf 2016 ausgetragen wird, fand am Sonntag das 90. Freiburger Kantonalschwingfest statt. Wegen der verletzungsbedingten Absage von Titelverteidiger Michael Nydegger fand der Anlass ohne Eidgenossen statt, und auch sonst präsentierte sich das Fest einige Nummern kleiner, als es das Esaf in zwei Jahren sein wird. Dennoch lockte das Kantonale 1800 Zuschauer an die Sägemehlringe in Estavayer-le-Lac.

Die Zuschauer bekamen am Ufer des Neuenburgersees einen spannenden Wettkampf mit einem nicht alltäglichen Ausgang zu sehen. Weil Werner Suppiger (Hergiswil), der nominell beste Innerschweizer Gästeschwinger, im Schlussgang gegen Joel Niederberger (Plaffeien) stellte und nur die Note 8,75 erhielt, konnten Sepp Odermatt (Ennetbürgen), Curdin Orlik (Pomy) und der Freiburger Lokalmatador Marc Guisolan (Frasses) punktemässig zum Luzerner Turnerschwinger aufschliessen. Am Ende teilten sich die vier Schwinger mit 57,50 Punkten den Tagessieg.

Joel Niederberger fand kein Mittel

 Sowohl Suppiger als auch Niederberger–er erhielt für den Schlussgang den Vorzug gegenüber den punktgleichen Orlik und Odermatt–hatten die Möglichkeit, sich mit einem Sieg im finalen Duell von der Konkurrenz zu distanzieren. Der 26-jährige Suppiger ging während des Kampfes allerdings nicht mehr das letzte Risiko ein. Dem Innerschweizer reichte ein Gestellter zu seinem ersten Kranzfestsieg und damit zum grössten Erfolg seiner Laufbahn.

Joel Niederberger, der mit 47.75 Punkten in den Schlussgang stieg, brauchte einen Sieg, um mindestens auf 57.50 Punkte zu kommen und aus dem siegreichen Quartett ein Quintett zu machen. Die Maximalnote hätte ihm gar den alleinigen Tagessieg eingebracht. Im spannenden zwölfminütigen Schlusskampf gelang es Niederberger allerdings nicht, den entscheidenden Wurf anzubringen. Es sei nicht einfach gewesen gegen Suppiger, weil dieser sehr abwartend geschwungen habe, bilanzierte Niederberger. «Mir haben die Mittel gefehlt, um gegen einen sehr defensiv agierenden Gegner gewinnen zu können. Dennoch bin ich mit meiner Leistung im Grossen und Ganzen zufrieden.»

Joel Niederberger rutschte wegen der Finalniederlage zwar auf Rang 5 ab, er durfte sich dennoch über einen Kranzgewinn freuen. Neben dem Plaffeier gewannen mit Christoph Overney (St. Antoni/3.), Olivier Overney (Oberschrot/4.), Michael Pellet (Giffers/5.), Christian Odermatt (Ennetmoos/5.) und Steven Moser (Brünisried/6.) fünf weitere Schwinger aus Sensler Vereinen das begehrte Eichenlaub. Von den siebzehn Kränzen, die in Estavayer verteilt wurden, gingen neun an die Freiburger Schwinger, sechs davon in den Sensebezirk. Cédric Derron (Sugiez/6.) sorgte dafür, dass die Seeländer Schwingfraktion nicht leer ausging.

Spitzenplatz für Christoph Overney

 Für Christoph Overney war es nach dem Walliser Kantonalen und dem Südwestschweizerischen bereits der dritte Kranzgewinn in diesem Jahr. «Im vierten Gang kam ich gegen Johan Borcard nicht über einen Gestellten hinaus. Ich habe gegen ihn schon einige Male gewonnen, und auch am Sonntag hatte ich mehrere Siegchancen, doch ich habe es nicht ganz gepackt», sagt der 28-Jährige. «Da habe ich wohl die Schlussgangteilnahme verspielt.» Dennoch erlebt der Sensler eine erfolgreiche Saison, der er in zwei Wochen mit der Teilnahme am Kilchberger Schwinget das Sahnehäubchen aufsetzen kann. Overney ist einer von vier Südwestschweizern, die beim Saisonhöhepunkt oberhalb des Zürichsees dabei sein dürfen. «Eigentlich wäre Michael Nydegger qualifiziert gewesen, weil er aber verletzungsbedingt passen muss, bin ich nachgerutscht. Es ist etwas blöd, wenn man vom Pech eines anderen profitiert, aber ich versuche, das Beste aus der Situation zu machen und beim Kilchberger ein Maximum zu geben.» Ob und wie es für Christoph Overney nach dem Kilchberger weitergeht, steht noch in den Sternen. «Meine Frau und ich überlegen uns, einen Hof zu kaufen», sagt der Landwirt. «Ob ich neben dem Führen des eigenen Betriebs noch Zeit fürs Schwingen haben werde, muss sich dann zeigen. Seit einem Jahr bin ich Vater und möchte auch für die Familie mehr Zeit haben.»

Neukranzer Olivier Overney

Während Christoph Overney in Estavayer-le-Lac seinen insgesamt 18. Kranzgewinn bejubelte, durfte sich sein vier Jahre jüngerer Bruder Olivier als Neukranzer feiern lassen. Auf dem Weg zu seinem ersten Kranz gewann der Oberschroter vier Kämpfe, zwei mit der Höchstnote, holte ein Unentschieden und musste sich einzig Augustin Brodard geschlagen geben. «Ich warte schon lange auf meinen ersten Kranzgewinn, jetzt hat es endlich geklappt. Es ist ein tolles Gefühl», sagt Olivier Overney. Seit 2005 schwingt er bei den Aktiven, wegen beruflicher Weiterbildungen betreibt er seinen Sport allerdings erst seit drei Jahren intensiv. In dieser Zeit war der Gärtner-Polier mit eidgenössischem Fachausweis des Öfteren nahe am Kranzgewinn, zuletzt auch im Juli beim Walliser Kantonalschwingfest, geklappt hatte es–bis jetzt–allerdings nie. «Am nächsten Wochenende möchte ich beim Waadtländer Kantonalfest meinen Kranzgewinn bestätigen», sagt Olivier Overney. Und mit einem Lachen fügt er an: «Es wird allerdings nicht einfach. Ich weiss aus eigener Erfahrung nur zu gut, dass die Nichtkranzer gegen die Kranzer immer besonders motiviert zu Werke gehen.»

Mit seinen 24 Jahren hat Olivier Overney seine besten Jahre als Schwinger noch vor sich. Doch während andere Sägemehlartisten in seinem Alter den Blick schon in Richtung Eidgenössisches Schwingfest 2016 gerichtet haben, ist sich Overney nicht sicher, ob er dann die Zwilchhose noch überziehen will. «Nächstes Jahr werde ich sicherlich nochmals Vollgas geben, was dann kommt, wird sich zeigen. Ich überlege mir, 2016 erneut eine Weiterbildung zu absolvieren. Mit dem Schwingen ist leider kein Geld zu verdienen, die berufliche Zukunft hat für mich Vorrang, und der Sport wird das Erste sein, das zurückstecken muss.»

Neukranzer Olivier Overney. Bild Otto Vonlanthen

Estavayer-le-Lac. Freiburger Kantonalfest (103 Schwinger, 1800 Zuschauer). Schlussgang:Werner Suppiger (Hergiswil) gegen Joel Niederberger (Plaffeien) nach 12 Minuten gestellt.Rangliste:1. Suppiger, Sepp Odermatt (Ennetbürgen), Marc Guisolan (Frasses) und Curdin Orlik (Pomy) je 57,50. 2. Samuel Dind (Dombresson) 57,25. 3. Christoph Overney (St. Antoni), Harald Cropt (Aigle) und Vincent Roch (Constantine) je 57,00. 4. Olivier Overney (Oberschrot) und Michael Matthey (Nyon) je 56,75. 5. Niederberger, Michael Pellet (Giffers) und Christian Odermatt (Ennetmoos) je 56,50.

– Pasacl Piemontesi 8.75

+ Christian Odermatt 10.00

+ Cédric Brasey 10.00

+ Augustin Brodard 10.00

+ Michael Pellet 10.00

– Joel Niederberger 8.75

+ Simon Brodard 9.75

+ Harald Cropt 9.75

0 Joel Niederberger 8.50

+ Jonathan Wicky 10.00

+ Stefan Tschachtli 9.75

+ David Barras 9.75

– Marc Gottofrey 8.75

+ Quentin Hayoz 10.00

+ Guillaume Remy 10.00

– Michael Matthey 9.00

+ Didier Kilchoer 9.75

+ William Häni 10.00

– Joel Niederberger 9.00

– Didier Kilchoer 9.00

+ Mario Zimmermann 10.00

+ Thomas Glauser 9.75

+ Christian Odermatt 10.00

+ Steven Moser 9.75

+ Remo Zosso 9.75

– Christoph Overney 8.75

+ Didier Kilchoer 10.00

– Andreas Brand 9.00

+ Johann Borcard 9.75

+ Frédéric Emonet 10.00

+ Thomas Töngi 9.75

– Samuel Dind 8.75

+ Carlo Buchs 10.00

– Johann Borcard 9.00

+ Kornel Arnold 9.75

+ Alain Kilchoer 9.75

+ Jérémy Schneiter 10.00

+ Florian Gross 9.75

0 David Barras 8.50

+ André Barras 9.75

– Augustin Brodard 8.75

+ Victor Cardinaux 10.00

– Curdin Orlik 9.00

+ Fabien Emonet 10.00

+ Sepp Odermatt 10.00

– Cédric Derron 8.75

+ Guillaume Remy 10.00

– Werner Suppiger 8.75

– Cédric Derron 8.75

+ Alexandre Vonlanthen 10.00

+ Simon Schär 9.75

+ David Barras 9.75

0 Werner Suppiger 8.50

+ Thomas Töngi 9.75

Kantonalschwinget: Die Gänge der Besten

Estavayer-le-Lac. Freiburger Kantonalfest (103 Schwinger, 1800 Zuschauer). Schlussgang: Werner Suppiger (Hergiswil) gegen Joel Niederberger (Plaffeien) nach 12 Minuten gestellt. Rangliste: 1. Suppiger, Sepp Odermatt (Ennetbürgen), Marc Guisolan (Frasses) und Curdin Orlik (Pomy) je 57,50. 2. Samuel Dind (Dombresson) 57,25. 3. Christoph Overney (St. Antoni), Harald Cropt (Aigle) und Vincent Roch (Constantine) je 57,00. 4. Olivier Overney (Oberschrot) und Michael Matthey (Nyon) je 56,75. 5. Niederberger, Michael Pellet (Giffers) und Christian Odermatt (Ennetmoos) je 56,50.

1a Suppiger Werner 57.50

– Pasacl Piemontesi 8.75

+ Christian Odermatt 10.00

+ Cédric Brasey 10.00

+ Augustin Brodard 10.00

+ Michael Pellet 10.00

– Joel Niederberger 8.75

1b Sepp Odermatt 57.50

+ Simon Brodard 9.75

+ Harald Cropt 9.75

0 Joel Niederberger 8.50

+ Jonathan Wicky 10.00

+ Stefan Tschachtli 9.75

+ David Barras 9.75

1c Marc Guisolan 57.50

– Marc Gottofrey 8.75

+ Quentin Hayoz 10.00

+ Guillaume Remy 10.00

– Michael Matthey 9.00

+ Didier Kilchoer 9.75

+ William Häni 10.00

1d Orlik Curdin 57.50

– Joel Niederberger 9.00

– Didier Kilchoer 9.00

+ Mario Zimmermann 10.00

+ Thomas Glauser 9.75

+ Christian Odermatt 10.00

+ Steven Moser 9.75

2 Samuel Dind 57.25

+ Remo Zosso 9.75

– Christoph Overney 8.75

+ Didier Kilchoer 10.00

– Andreas Brand 9.00

+ Johann Borcard 9.75

+ Frédéric Emonet 10.00

3a Christoph Overney 57.00

+ Thomas Töngi 9.75

– Samuel Dind 8.75

+ Carlo Buchs 10.00

– Johann Borcard 9.00

+ Kornel Arnold 9.75

+ Alain Kilchoer 9.75

4a Olivier Overney 56.75

+ Jérémy Schneiter 10.00

+ Florian Gross 9.75

0 David Barras 8.50

+ André Barras 9.75

– Augustin Brodard 8.75

+ Victor Cardinaux 10.00

5a Joel Niederberger 56.50

– Curdin Orlik 9.00

+ Fabien Emonet 10.00

+ Sepp Odermatt 10.00

– Cédric Derron 8.75

+ Guillaume Remy 10.00

– Werner Suppiger 8.75

5b Michael Pellet 56.50

– Cédric Derron 8.75

+ Alexandre Vonlanthen 10.00

+ Simon Schär 9.75

+ David Barras 9.75

0 Werner Suppiger 8.50

+ Thomas Töngi 9.75

Mehr zum Thema