Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Villars Holding steigert Umsatz und Gewinn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verkaufserlös der Villars Holding ist in den ersten sechs Monaten 2012 um über 15 Prozent auf 44,5 Millionen Franken angestiegen, teilt die Gruppe mit. Um rund 600 000 Franken sind die Umsätze der «Pause-Café»-Kette gestiegen. Dazu trug die Eröffnung dreier neuer Filialen bei, unter anderem im Equilibre in Freiburg. Zwei unrentable Pause-Cafés wurden dagegen geschlossen.

An Umsatz gewonnen haben auch die Restoshops der Gruppe. Die rund 25 Millionen Franken wurden dank höherer Verkäufe in den Läden, dank einer Erhöhung des Benzinpreises und durch zwei neue Verkaufsstellen erreicht. Im Bereich Immobilien sind Projekte in Ausarbeitung, beeinflussen das Resultat 2012 aber nicht, teilt die Gruppe mit.

Gute Aussichten

Das Betriebsergebnis für das Semester beläuft sich somit auf 1,07 Millionen Franken, 34,8 Prozent höher als vor einem Jahr. Auch der Ausblick stimmt die Aktionäre zuversichtlich. Generell sei das zweite Semester des Jahres jeweils besser als das erste, heisst es in der Mitteilung. Bei den Pause-Cafés soll eine Konsolidierung stattfinden. Vielmehr sollen das interne Wachstum und die Attraktivität des Angebotes erste Priorität geniessen.

Mehr zum Thema