Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Villars mit Titel-Chancen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tischtennis: 5:5 im NLA-Final-Hinspiel

«Ideal wäre ein 6:4 für uns gewesen», äusserte sich Villars‘ Cindy Cotting nach dem Hinspiel, «aber wir sind mit dem Resultat zufrieden.» Das Unentschieden widerspiegelt sehr gut denVerlauf einer höchst ausgeglichenen Partie. Von sechs Dreisätzern gingen je drei an Villars und an Zürich. Die Heimmannschaft errang über alle zehn Spiele der gestrigen Auseinandersetzung gerechnet nur gerade zwei Pünktchen mehr als die Freiburgerinnen.

Die bestklassierte Akteurin beider Equipen, Sandra Busin, lieferte für die Zürcherinnen vier Siege. Gegen die beiden anderen Kontrahentinnen wussten sich die Freiburgerinnen jedoch gut aus der Affäre zu ziehen: Anna Berglund und Christelle Chérix gewannen je zweimal, und Cindy Cotting bezwang immerhin die gegnerische Nummer drei, Isabel Vera Moyoli. Zum alles entscheidenden Final-Rückspiel kommt es am kommenden Sonntag in Villars.

(13:13 Sätze). – Sandra Busin (19) – Christelle Chérix (17) 21:19, 21:14. Ilona Renold-Knecht (17) – Anna Berglund (18) 21:17, 21:23, 13:21. Isabel Vera Moyoli Häfeli (15) – Cindy Cotting (16) 14:21, 21:13, 18:21. Busin/Renold-Knecht – Berglund/Cotting 16:21, 21:18, 21:17. Renold-Knecht – Chérix 12:21, 17:21. Busin – Cotting 21:18, 19:21, 21:10. Moyoli Häfeli – Berglund 18:21, 12:21. Renold-Knecht – Cotting 23:21, 21:9. Moyoli Häfeli – Chérix 16:21, 21:19, 21:23. Busin – Berglund 16:21, 21:15, 21:19. – Rückspiel am Sonntag, 19. März, um 15 Uhr in der Platy-Halle in Villars-sur-Glâne.

Mehr zum Thema