Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Villars steigert Umsatz und Gewinn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Villars Holding hat im ersten Halbjahr 2005 Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Umsatz stieg um 2,1 Prozent auf 40,92 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Der Betriebsgewinn (Ebit) erhöhte sich um 8,4 Prozent auf 2,03 Mio. Franken. Beim Reingewinn wurde ebenfalls eine Verbesserung ausgewiesen. Dieser erhöhte sich um 9,6 Prozent auf 1,43 Mio. Franken.

Für das zweite Halbjahr erwartet Villars eine Konsolidierung dieser Zahlen, wie es im Communiqué heisst. Der Cashflow stieg in der Berichtsperiode um 7,5 Prozent auf 2,20 Mio. Franken.
Die Tochtergesellschaft Pause Café betrieb unverändert 24 Kaffeebars, die Sparte Alvi-Shop je 11 Verkaufspunkte. Aufgrund der immer härter werdenden Konkurrenz bei Convenience-Produkten werde im zweiten Halbjahr das Hauptaugenmerk auf die Margen und Kosten gelegt. Bei den Immobilien konnten die Einnahmen um 1,6 Prozent gesteigert werden.

Mehr zum Thema