Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vincent Jacquat neu Präsident der FDP Stadt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Pascal Jäggi

FreiburgUnter seiner Führung hat die Stadtfreiburger FDP so ziemlich alles erlebt, wie der bisherige Präsident Thomas Zwald an der Generalversammlung vom Mittwoch zusammenfasste. «2006 befanden wir uns im Tal der Tränen», so Zwald. Nach dem Verlust des Gemeinderatssitzes und eines Sitzes im Grossen Rat hätten andere wohl aufgegeben. Zwald hielt durch und führte die FDP zum Triumph in den Gemeindewahlen mit dem Sitzgewinn durch Antoinette de Weck. Sowohl Zwald als auch de Weck als Grossrätin und bisherige Fraktionschefin im Generalrat hatten denn auch nur Positives über das vergangene Jahr zu berichten, in dem die Partei die Initiative «Besserer Verkehrsfluss – weniger Einbahnstrassen» erfolgreich zustande gebracht hat. «Wir hoffen, dass der Generalrat nach der Sommerpause über deren Gültigkeit entscheidet», meinte Zwald.

Entsprechend dem erfolgreichen Abschluss feierte die Basis Thomas Zwald bei seiner Rücktrittsankündigung nach zehn Jahren Präsidentschaft. Als Nachfolger tritt Vincent Jacquat an. Der 34-jährige Ökonom sitzt für die FDP seit 2006 im Generalrat und wurde im Frühling wiedergewählt. Thomas Zwald bleibt der FDP als Vorstandsmitglied und als Fraktionschef im Generalrat erhalten. Im Vorstand kam es zu einigen Änderungen. Neu besteht er aus elf statt wie bisher acht Mitgliedern. Geblieben sind Vincent Jacquat, Thomas Zwald, Antoinette de Weck, Claudine Esseiva und Thierry Vauthey. Neu stossen Eleonora Schneuwly-Aschwanden und fünf Herren im Alter zwischen 29 und 34 Jahren dazu: David Krienbühl, Aurélien Baroz, Jérôme Magnin, Raphaël Casazza und David Aebischer.

Liste vervollständigt

Am Mittwoch konnte die Partei bereits eine vollständige Liste für die Grossratswahlen vorlegen. Darunter sind sechs der zehn Generalräte und acht Vorstandsmitglieder sowie die Gemeinderätin und bisherige Grossrätin Antoinette de Weck. Drei Kandidierende sind Frauen. Wurden an der Versammlung noch 13 Kandidaten bestätigt, konnte der Vorstand später einen vierzehnten Kandidierenden finden, nachdem die rund 30 anwesenden Mitglieder dem Vorstand das Mandat erteilt hatten, selber jemanden aufzustellen. Ziel der FDP ist es laut Jacquat, einen zweiten Sitz im Grossen Rat zu erobern.

Die FDP-Liste für den Grossen Rat: Antoinette de Weck, Claudine Esseiva, Vincent Jacquat, Thomas Zwald, Jean-Jacques Marti, Jean-Daniel Schumacher, Jean-Noel Gex, Beatrice Acklin, David Aebischer, Aurélien Baroz, Christophe Berger, Raphaël Casazza, Thierry Vauthey, Philippe Geyer.

 

Mehr zum Thema