Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Virtuelles Spiel simuliert Verkehrsunfall

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussgänger, die den Strassenrand entlang laufen, sind für Autofahrer besser sichtbar, wenn sie auffällige oder helle Kleidung tragen. Diese Botschaft soll die Kampagne «Be permanently visible» vermitteln, welche die Freiburger Kantonspolizei zusammen mit anderen Kantonen so lanciert hat. Um die Bedeutung des Themas besser zu vermitteln, haben die Polizeikorps ein Virtual-Reality- Spiel entwickeln lassen. Die Spieler können sich dabei in die Rolle eines Fussgängers versetzen lassen und erleben verschiedene Situationen im Strassenverkehr – mit einem krassen Szenario: Fussgänger mit dunkler Kleidung werden von einem Auto angefahren. «Das Spiel hat zum Ziel, beim Teilnehmer eine Empfindung zu erzeugen. Ihm wird dabei bewusst, wie wichtig es ist, sichtbar zu sein.»

Das Spiel wird erstmals am Comptoir Suisse in Lausanne (ab dem 14. September) vorgestellt. Später können die Polizeikorps das Set mit der ganzen Ausrüstung bei verschiedenen Veranstaltungen einsetzen. Der Fonds für Verkehrssicherheit hat die Aktion finanziert.

im

Mehr zum Thema