Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vitus ist erwachsen geworden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Manch herausragender Musiker galt schon in jungen Jahren als «Wunderkind». Teo Gheorghiu trägt dieses Etikett gleich in doppelter Hinsicht: Der Schweizer Pianist mit rumänischen Wurzeln, 1992 in Männedorf geboren, gab als Zwölfjähriger sein Debüt in der Tonhalle Zürich und spielte seither mit zahlreichen renommierten Orchestern und Dirigenten auf der ganzen Welt. Doch Gheorghiu ist darüber hinaus auch dem Kinopublikum als «Wunderkind» bekannt: 2006 wurde er als Wunderkind Vitus in Fredi M. Murers Film «Vitus» berühmt.

Jetzt ist Teo Gheorghiu in Freiburg zu hören: Heute Abend spielt er auf Einladung der Konzertgesellschaft Freiburg im Equilibre, zusammen mit dem Musikkollegium Winterthur und unter der Leitung des deutschen Konzertmeisters Hans-Peter Hofmann. Zur Aufführung gelangen unter anderem die Klavierkonzerte Nr. 1 und Nr. 5 von Johann Sebastian Bach. cs

 Equilibre,Freiburg. Fr., 26. April, 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema