Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Volery an der EM im fünften Rang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vom 26. Juli bis zum 3. August fand in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) die Jugend-EM im Poolbillard statt. Die Schweiz reiste mit fünf Spielern im Alter von 12 bis 17 Jahren an. Der Freiburger Sandro Volery aus Kleingurmels war mit seinen 12 Jahren einer der jüngsten Spieler dieser Europameisterschaften und spielte bereits seine zweite EM. Überraschenderweise stiess Volery mit dem Schülerteam bis in den Viertelfinal vor und beendete das Turnier auf dem guten fünften Schlussrang.

Die Schweizer konnten zwar ihr Ziel von drei Medaillen nicht erfüllen, brachten aber durch den 17-jährigen Berner Daniel Schneider einen Vize-Europameistertitel sowie drei fünfte Ränge in die Schweiz zurück. Dies ist ein hervorragendes Ergebnis, zumal die Schweiz geschwächt in Sarajevo antreten musste, weil einer der besten Spieler kurzfristig verletzt ausgefallen war.

Die EM machte deutlich, dass die Schweiz international gut mithalten kann und einige junge Talente, wie der Freiburger Sandro Volery, die Zukunft des Schweizer Billards gewiss prägen werden. cv/fs

Mehr zum Thema