Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Volk und Stände lehnen die SP-Steuerinitiative klar ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERn/FREiburg Die bürgerlichen Parteien sind erleichtert: Nur 41,5 Prozent der Stimmenden teilten die Ansicht der Initianten, dass der Steuerwettbewerb eingedämmt werden sollte. 58,5 Prozent folgten dagegen dem Bundesrat, den bürgerlichen Parteien und den Wirtschaftsverbänden, welche die Initiative bekämpft hatten.

Mit Ausnahme von Basel-Stadt lehnten alle Deutschschweizer Kantone die SP-Initiative ab. Basel-Stadt stimmte ihr mit 59 Prozent zu. In der Westschweiz wurde die Initiative in drei Kantonen angenommen: Im Kanton Jura sagten 59 Prozent der Stimmenden Ja, im Kanton Neuenburg 57 Prozent und im Kanton Genf 51 Prozent.

Freiburg sagt Nein

Abgelehnt wurde die SP-Initiative im Kanton Freiburg, und zwar mit einem Anteil von 54,21 Prozent Nein-Stimmen, dies bei einer Stimmbeteiligung von 47 Prozent. Alle Bezirke sagten Nein, aber in der Stadt Freiburg gab es ein klares Ja für die Initiative. sda/az

Berichte Seiten 3 und 18

Mehr zum Thema