Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Volkswahl-Gegner wollen keine «Amerikanisierung»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Ausser der Initiantin SVP werden die grossen politischen Parteien die Initiative für eine Volkswahl des Bundesrates am 9. Juni ablehnen. Parteiexponenten nennen mehrere Gründe dafür. Die Berner Nationalrätin Christa Markwalder (FDP) befürchtet eine «Amerikanisierung» des Wahlkampfs: Das Sammeln von Spendengeldern und die Kampagne würden an Bedeutung gewinnen. Es gibt jedoch einige gute Gründe, die Vorlage nüchtern zu betrachten. So wählt heute in praktisch allen Kantonen das Volk die Regierung im Majorzverfahren. So, wie es die Initiative vorsieht.  ki/BZ

 Bericht Seite 17

 

Mehr zum Thema