Volleyball 14.01.2020

Murten gewinnt den Spitzenkampf

In der 1. Liga der Frauen hat Murten den bisherigen Leader Star-Onex besiegt. Düdingen II feierte einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Erfolgreiches Wochenende für die Murtnerinnen: Sie entthronten dank einem 3:1-Heimsieg nicht nur den bisherigen Leader Servette Star-Onex, sondern überholten die Genferinnen auch gleich in der Tabelle und belegen neu den zweiten Rang.

Die Seeländerinnen hatten mit Servette noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel mussten sie sich 2:3 geschlagen geben. So startete das Heimteam hoch konzentriert in den ersten Satz: Es kamen saubere und stabile Annahmen zur Passeuse, die so die Bälle schnell an die Angreiferinnen verteilen konnte, so dass diese Mal für Mal am schlecht gestellten gegnerischen Block vorbei punkten konnten. Das Resultat: ein klares 25:16 im ersten Satz.

Im zweiten Satz schaffte es Murten nicht, an diese Leistung anzuknüpfen. Die Aufschläge waren gut, aber nicht mehr so gut wie im ersten Satz; bei den Annahmen dasselbe. Die Vorstellung des Heimteams war zwar immer noch gut, aber es reichte nicht gegen den Leader, der im Block immer stärker wurde. Der zweite Satz ging mit 25:23 an Servette.

Nach der Pause kam das Heimteam wieder hoch konzentriert aufs Feld und führte bald 9:4. Nach einem Timeout der Gäste wurde die Partie dann wieder ausgeglichener. Die Spielzüge waren lang, intensiv und kräftezehrend. Dank starken Services von Wieland, Guerra und Perret holten sich die Murtnerinnen den Satz mit 25:21.

Der Start in den vierten Durchgang misslang Murten. Nach einem Timeout stabilisierte sich das Heimteam aber und holte auf, nicht zuletzt dank einer starken Libera, die die Defensive unterstützte. So hatten die Seeländerinnen mit 25:22 das bessere Ende für sich.

Düdingen siegt im Tiebreak

Auch der zweiten Mannschaft des TS Volley Düdingen glückte der Start in das neue Jahr. Die Senslerinnen siegten beim Tabellenvorletzten Meyrin nach 0:2-Satzrückstand mit 3:2. Die Reise nach Genf erfolgte mit Verstärkung aus der NLA, Lea Zurlinden und Flavia Knutti stiessen zum Team.

Zu Beginn des ersten Satzes fanden die Gäste nicht ins Spiel. Durch eine Service-Serie wurde das junge Team verunsichert und schlitterte in einen hohen Rückstand, den man trotz einer Leistungssteigerung nicht mehr aufholen konnte. Meyrin gewann 25:13.

Im zweiten Satz erspielten sich die Düdingerinnen einen grossen Vorsprung. Nach einem Timeout konnte Meyrin durch eine erneute Anspiel-Serie die Punkte wieder aufholen und zum Schluss den Satz noch für sich entscheiden.

Im dritten Durchgang blieb es bis zur Hälfte ausgeglichen. Dann überraschten die Düdingerinnen das Heimteam mit einigen guten Anspielen in Folge und gewannen den Satz 25:19. Auch im vierten Satz dominierten die Senslerinnen, sie zogen dank guten Angriffen von den beiden Aussenangreiferinnen und einer starken Verteidigung von Libera Flavia Knutti rasch davon. Mit mutigen Aktionen, die die Gegnerinnen aus ihrem System brachten, gewann das junge Team an Selbstvertrauen und entschied den Satz mit 25:14 klar zu seinen Gunsten.

Der fünfte und entscheidende Satz war dann wieder sehr eng. Intensive Ballwechsel und spektakuläre Aktionen sorgten für Spannung. Beim Spielstand von 12:12 gelangen den Düdingerinnen die entscheidenden drei Punkte, dank denen sie das zweistündige Spiel mit 15:13 gewinnen konnten.

Sense chancenlos

Chancenlos blieb derweil Volley Sense gegen Tabellenleader Val-de-Ruz. Das Team rund um die Aussenangreiferin und ehemalige Natispielerin Sandra Senn gewann alle drei Sätze klar. Die junge Sensler Equipe konnte mit der Erfahrung und der Selbstsicherheit der Gäste aus Neuenburg nicht mithalten. Pech für Sense: Neben der Niederlage musste der Aufsteiger auch noch das verletzungsbedingt Out von Oriane Willa hinnehmen. Die Aussenangreiferin dürfte wegen einer Knieverletzung einige Wochen ausfallen.

sa/jm/ow

Telegramme

Murten - Star-Onex 3:1 (25:16, 23:25, 25:21, 25:22)

TV Murten Volleyball: Perret, Wieland, Bichler, Guerra, Helfer, Cipri, Berger (Libera); Leo, L. Jäggi, Meier, Schwaller.

Meyrin - Düdingen II 2:3 (25:13,25:21,19:25,14:25,13:15)

TS Volley Düdingen II: Zurlinden, Pfister, Sprumont, Bahador, Vu, Münstermann, Knutti (Libera); Fragnière, Sojcic, Zurkinden, Herzog, Lehmann (Libera).

Sense - Val-de-Ruz 0:3 (18:25, 20:25, 14:25)

Volley Sense: G. Willa (Libera), Liebi, Wittwer, Aebischer, Nguyen, Luzzi, Kolly; N. Schmutz, J. Schmutz, Rappo.

Frauen, 1. Liga, Gruppe A: La Suze. Cheseaux II 3:2. Genf II - Rhone 3:1. Rangliste (alle 12 Spiele): 1. Val-de-Ruz 30. 2. Murten 29. 3. Servette Star-Onex 28. 4. Genf II 25. 5. Cheseaux II 22. 6. La Suze. 7. Düdingen II 10. 8. Rhone 10. 9. Meyrin 4. 10. Sense 2.