Volleyball 06.02.2019

Murten Volley gewinnt das Nervenspiel

Beim Strichkampf in der 1. Liga ging es am Sonntag zwischen dem TV Murten und Martigny eigentlich um nichts mehr. Die Seeländer, die über dem Strich liegen, haben seit einer Woche den Ligaerhalt auf sicher, das neuntplatzierte Martigny steht als Absteiger fest. Dennoch verlief das Duell zwischen den beiden Teams hitzig.

Im ersten Satz führte durchgehend das Team von Murten, dennoch musste es sich auf der Zielgeraden noch abfangen lassen (26:28). Auch im zweiten Durchgang spielten die Seeländer stark auf und erarbeiteten sich einen 10-Punkte-Vorsprung. Trainer Mitja Lüscher nutzte die Gelegenheit, um Mitte des Satzes mehrere Ersatzspieler zum Zug kommen zu lassen. Doch dies wirkte sich negativ aus. Erst nachdem sämtliche Spieler rückgewechselt wurden, gelang es Murten, den inzwischen umkämpften Satz doch noch zu holen (30:28).

Auch danach zeigte sich Martigny als äusserst hartnäckiger Gegner. Jegliches Nachlassen der Murtner wurde bestraft, die Nerven der Spieler und Zuschauer wurden aufs Äusserste strapaziert. Mit 25:23 und 25:22 gingen die Sätze drei und vier schliesslich doch an Murten.

Murten - Martigny 3:1 (26:28, 30:28, 25:23, 25:22)

TV Murten Volleyball: Lutz, Neuhaus, Leuenberger, Keller, Progin, F. Mürset, Maurer, Boegli, Vogel, Wieland, D. Mürset.

1. Liga. Männer. Rangliste: 1. Aarberg 16/42. 3. La Côte 16/34. 3. Oberwallis 15/32. 4. Servette Star-Onex 16/32. 5. Colombier II 16/25. 6. Lausanne 16/24. 7. La Chaux-de-Fonds 17/19. 8. Murten 16/18. 9. Martigny 16/5. 10. CERN 14/3.