Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vom Elend der Drogen der 90er-Jahre

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heute Abend zeigt das Open-Air-Kino Freiburg den Schweizer Film «Platzspitzbaby» nach der gleich­namigen Autobiografie von ­Michelle Halbheer. Nach Schliessung der offenen Drogenszene 1995 in Zürich zieht die elfjährige Mia zusammen mit ihrer schwer drogenabhängigen Mutter Sandrine in ein Dorf im Zürcher Oberland. Für eine Weile scheint es, dass sich Sandrine allmählich von ihrer Sucht erholt. Mia geht derweilen zur Schule und knüpft neue Freundschaften. Doch dann wird Sandrine rückfällig, und die Situation beginnt zunehmend zu eskalieren.

vk

 

Open-Air-Kino Freiburg, Bollwerk. Do., 13. August, 21.15 Uhr: «Platzspitzbaby», OV/df. Für die Zuschauerinnen und Zuschauer besteht keine Maskenpflicht. Für das obligatorische Contact-Tracing wird empfohlen, die App «Mindful Check-in Schweiz» herunterzuladen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema