Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vom feurigen Witz zur billigen Nacht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei der Feuerwehr zu sein, ist sexy: Das ist die Aussage der Kampagne, mit der die Stadt Freiburg und die kantonale Gebäudeversicherung junge Feuerwehrleute rekrutieren wollen. «Für füürhiissi Nächt» heisst darum einer der Slogans. Das trägt ein Fünkchen Witz und Selbstironie in sich, und der Funke springt auch über, wenn sich uniformierte Feuerwehrleute auf lebensgrossen Fotos an Kandelabern räkeln. Das passt in die Kampagne mit ihren gelungenen Wortspielen. Umso mehr, als Männer und Frauen zu sehen sind–schliesslich will die Feuerwehr beide Geschlechter ansprechen. Doch bei der «heissen Nacht», welche die Gebäudeversicherung an der Freiburger Messe veranstaltet, wird die sexy Kampagne zur billigen Anmache: Versprochen wird eine Pole-Dance-Show. Klar, wenn sich halbnackte Frauen und Männer um Stangen winden, wird es vielen ganz heiss. Ob das aber ein modernes Bild der Feuerwehr abgibt, ist mehr als fraglich.

Mehr zum Thema