Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vom Leben als Einwanderer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Film «Das Fräulein», der heute Abend im Openair-Kino in Freiburg gezeigt wird, ist am Filmfestival Locarno ausgezeichnet worden. Erzählt werden die Geschichten von drei Einwanderinnen, die teils schon viele Jahre in der Schweiz leben und doch nicht ihre Wurzeln vergessen können. Da ist zum einen Ruza, die es mit viel Arbeit zu etwas Wohlstand gebracht hat, die aber Mühe hat, Beziehungen zu anderen Menschen zu knüpfen. Dann ist da Ruzas Angestellte Mila, die zwar für ihr Haus in Kroatien arbeitet, aber eigentlich gar nicht mehr zurück will. Ganz anders ist da die junge Ana, die den Bosnienkrieg überlebt hat und vor Lebenshunger nur so strotzt.Die Freiburger Nachrichten offerieren ihren Leserinnen und Lesern für jeden Film zehn Tickets. Diese können am jeweiligen Tag der Vorführung am Schalter der Freiburger Nachrichten am Bahnhofplatz 5 in Freiburg abgeholt werden. im«Das Fräulein», Donnerstag, 16. August, 21.15 Uhr, Bollwerk Freiburg.

Mehr zum Thema