Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von 12 auf 170: Kita Schildli ist gewachsen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Angefangen hat alles in Galmiz, in einem leer stehenden Restaurant. Vor dreizehn Jahren bezog die Kita Schildli ihre Räumlichkeiten im ehemaligen Restaurant Kantonsschild. Daraus abgeleitet entstand auch der Name der Kita Schildli. Das Logo war aber nicht ein Wappenschild, sondern eine Schildkröte. Damals war die Kita Schildli eine Einrichtung für maximal zwölf Kinder. Die Kita ist in den vergangenen Jahren aber kontinuierlich gewachsen. Anfang des nächsten Schuljahres bietet der Verein Kita Schildli fast 170 Plätze in Murten an, vom klassischen Kita-Angebot über einen Hort bis zum Mittagstisch. Das grosse Wachstum und die Erweiterung des Angebots ab diesem Sommer haben die Verantwortlichen bewogen, ihre Struktur zu ändern.

 Im Murtner Merlachfeld, wohin die Kita im November 2008 umgezogen ist, informierte gestern die Kita-Leitung über die Neuerungen in der Organisation und auch über neue Angebote. Ab Anfang des nächsten Schuljahres übernimmt die Kita Schildli neu das Angebot des Mittagstisches in Murten, wie Edith Felser, Betriebsleiterin für die ausserschulische Betreuung erklärte. «Die Primarschule hat uns angefragt, ob wir den bisher von ihnen angebotenen Mittagstisch übernehmen wollten.» Die Kita bietet nun diesen Mittagstisch an, und zwar in der Aula des Primarschulhauses Längmatt. Auch die Anzahl der Plätze wird erhöht. Statt den bisher 40 Plätzen wird das Angebot auf 60 erhöht.

Neuer Hortstandort

Neben dem Mittagstisch, welcher die Kita neu anbietet, wird der Hort erweitert. Bisher wurden im Merlachfeld 20 Tagesbetreuungsplätze angeboten, ein Angebot für Kinder ab dem Kindergarten bis zum Ende der Primarschulzeit. Die Anzahl der Hortplätze wird nun auf 40 verdoppelt und zieht an einen neuen Standort, in die Räume des ehemaligen Kindergartens. So bleibt der eigentlichen Kita im Merlachfeld mehr Platz für die Betreuung der zwei Baby- und Kleinkindergruppen mit insgesamt 28 Plätzen.

 Mit den zusätzlichen Hortplätzen und dem neuen Mittagstisch entschloss sich der Verein auch für eine neue Struktur. Edith Felser, bisherige Leiterin der Kita wird Betriebsleiterin für das Angebot der ausserschulischen Betreuung, also des Hortes und des Mittagstisches. Barbara Kienle, bisher stellvertretende Kita-Leiterin, wird Betriebsleiterin der Kita am Standort im Merlachfeld. Mit der Angebotserweiterung und der neuen Struktur wächst auch der Personalbestand. In den drei Bereichen Hort, Mittagstisch und Kita sind 31 Mitarbeiterinnen angestellt.

Mehr zum Thema