Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von alternden Diven und grossem Ehrgeiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Musikfilm «The High Note», der heute Abend im Open-Air-Kino Plaffeien gezeigt wird, träumt Maggie davon, Musikproduzentin zu werden. Seit drei Jahren schon holt sie als überarbeitete Assistentin für ihre Chefin Tampons aus der Apotheke oder hilft ihr beim Ausmisten ihres Kleiderschranks. Doch ihre Chefin ist die berühmte Musik-Ikone und Diva Grace Davis und Maggie nimmt all die Anstrengungen gerne in Kauf. Als sie den charmanten jungen Sänger David kennenlernt, nimmt sie ihn kurzerhand unter Vertrag – und verfällt nicht nur seiner Musik. Grace, die mit den Tücken des Älterwerdens in der Musikbranche konfrontiert ist, möchte ein neues Album veröffentlichen. Doch ihr Manager Jack, gespielt vom Rapper Ice Cube, hat andere Pläne. Maggie wittert ihre grosse Chance.

Kind der Platzspitz-Generation

«Meistens sind die einfachsten Geschichten am schwierigsten zu erzählen» sagte der Regisseur Pierre Monnard in einem Interview mit cineman.ch. In seinem Film «Platzspitzbaby» wächst die elfjährige Mia bei ihrer heroinabhängigen Mutter auf. Nach der Schliessung der offenen Zürcher Drogenszene im Jahr 1990 ziehen sie zusammen in ein Dorf im Zürcher Oberland. Dort geht Mia zur Schule und findet Freunde – alles scheint gut zu gehen. Doch dann wird ihre Mutter rückfällig und die Situation droht zunehmend zu eskalieren. Die Mutter-Tochter-Geschichte, die zwischen beschützender Liebe und verzweifelter Machtlosigkeit schwankt, spielt in einem sehr dunklen Kapitel der Zürcher Vergangenheit. Der Film basiert auf der gleichnamigen Autobiografie von Michelle Halbheer und wird morgen Abend im Open-Air-Kino Plaffeien gezeigt.

ab

 

Open-Air-Kino Plaffeien, Platz der Orientierungsschule. Fr., 14. August, ab 21 Uhr: «The High Note», D. Sa., 15. August, ab 21 Uhr: «Platzspitzbaby», OV.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema