Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von der Waldlichtung auf die Bühne

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Karin Aebischer

Beim Chor Kessibrunnholz ist der Name nicht Programm: Keines der Mitglieder wohnt im kleinen Weiler bei Überstorf. Und so alt das Probelokal im ehemaligen Schulhaus an der idyllischen Waldlichtung auch ist – altmodisch ist der Chor ganz und gar nicht. 30 Sängerinnen und Sänger aus dem unteren Sensetal singen unter der musikalischen Leitung der 32-jährigen Dirigentin Noe Fröscher-Ito im Chor, der am Samstag und am Sonntag aus Anlass des 65-Jahr-Jubiläums zum Konzert in die Aula der OS Wünnewil lädt.

Dass der konfessionell neutrale Chor dennoch im Kessibrunnholz probt, geht auf seine Entstehungsgeschichte zurück (siehe Kasten). Und es mache den Chor auch irgendwie aus, dass er sich wöchentlich in dieser verlassenen Waldlichtung treffe, erklärt die 39-jährige Marianne Spring aus Überstorf, Präsidentin des Vereins.

«Es ist uns wichtig, nicht nur traditionelle und kirchliche Lieder zu singen. Wir probieren immer wieder etwas Neues aus», sagt Spring, die bereits als 16-Jährige zum Verein stiess. Die Vielfalt sei es, die den Chor Kessibrunnholz ausmache. So singt der Chor nebst klassischen und geistlichen Liedern auch Gospel, traditionelle Volkslieder, Musical-Melodien sowie Hits in verschiedenen Sprachen. Einmal im Jahr werden einige der Sänger auch zu Schauspielern. Die traditionelle Theateraufführung vom Januar wird in diesem Vereinsjahr aufgrund des Jubiläumskonzertes jedoch ausgelassen.

Seit Anfang Mai probt der Chor Kessibrunnholz für das Jubiläumskonzert. «Die Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, das für Jung und Alt etwas bereithält», sagt die Präsidentin. Mit von der Partie wird auch die Pfarreimusik Wünnewil-Flamatt mit Dirigent Jacques Rossier sein. Schon vor sechs Jahren war es zu einem gemeinsamen Konzert gekommen, als der Chor seinen Theaterabend kurzfristig hatte absagen müssen. Jetzt freuen sich die beiden Vereine, am Wochenende wieder gemeinsam auf der Bühne stehen zu können.

Aula der OS, Wünnewil. Sa., 5. November, 20 Uhr. So., 6. November, 17 Uhr.

Geschichte: Lehrer gründete den Chor

Der gemischte Chor Kessibrunnholz wurde 1946 vom damaligen Lehrer der freien öffentlichen Schule Kessibrunnholz gegründet. Mit dem Singen und der Musik wollte man die reformierte Bevölkerung des Schulkreises vereinen, schreibt der Verein in einem geschichtlichen Rückblick.

In dieser Zeit widmete sich der konfessionell neutrale Chor Kessibrunnholz vor allem Volksliedern und dem Kirchengesang. Die Schule wurde vor fast 30 Jahren geschlossen, der Chor blieb aber bis zur heutigen Zeit bestehen. ak

Der Chor Kessibrunnholz hat auf sein Jubiläumskonzert hin intensiv geprobt.Bild Charles Ellena

Mehr zum Thema