Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von Interpol gesuchte Frau in Brasilien verhaftet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jetzt ist es offiziell: Die 27-jährige Portugiesin, die im April mutmasslich ihren Ehemann in Rossens zusammen mit ihrem Freund brutal überfallen hat, ist in einem Vorort von Rio de Janeiro verhaftet worden. Bereits letzte Woche hatte die Tageszeitung «Blick» über die Inhaftierung in Brasilien berichtet; damals lag der Freiburger Staatsanwaltschaft jedoch keine offizielle Bestätigung vor (siehe FN vom Donnerstag). Am Freitag habe das Bundesamt für Polizei nun die entsprechende Meldung von Interpol Brasilien weitergeleitet, schreibt die Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung. Die Staatsanwaltschaft wird nun die Auslieferung der Portugiesin beantragen. Deren Freund ist Brasilianer, seine Auslieferung ist nicht möglich.

Im April hatte das Paar versucht, den Ehemann der Frau umzubringen. Danach gelang den beiden die Flucht. Die Staatsanwaltschaft verschickte einen internationalen Haftbefehl. Nachdem sie Informationen erhalten hatte, dass sich die Portugiesin in Brasilien aufhalten könnte, beantragte sie dort einen Haftbefehl und stellte ein Rechtshilfegesuch. mir

Mehr zum Thema