Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von Kebab bis Basmatireis: Zu oft ist nicht drin, was draufsteht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 In 35 Kontrollkampagnen haben die Kantonschemiker der Kantone Freiburg, Neuenburg, Waadt, Jura, Wallis und Genf im Jahr 2012 2800 Proben von Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen entnommen. Ihre Bilanz der ausgewerteten Proben fällt alles andere als positiv aus: Wie sie kürzlich bekannt gaben, entsprechen mehr als neun Prozent der erhobenen Proben nicht den Anforderungen der Gesetzgebung. Oft ist die Authentizität das Problem. Bei gewissen Lebensmitteln, wie zum Beispiel dem Basmatireis, haben die Inspektoren sogar mehr als 30 Prozent beanstandet. ak

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema