Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von Palestrina bis Arvo Pärt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Franziskanerkirche Freiburg nimmt das Vokalensemble Orlando das Publikum am Sonntag mit auf eine musikalische Reise «von Palestrina bis Arvo Pärt». Auf dem Programm stehen weitgehend wenig bekannte Werke, vor allem aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Vertreten sind Komponisten wie Giovanni Pierluigi da Palestrina, Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz und andere. Zum Schluss geht es mit Arvo Pärts «Magnificat» zurück in die Gegenwart. cs

 Franziskanerkirche, Freiburg. So., 2. September, 17 Uhr.

 

 Freiburger Sängerknaben

Zurück von ihrer jährlichen Sommerkonzertreise in Südfrankreich präsentieren die Freiburger Sängerknaben (Maîtrise de Fribourg) ihr aktuelles Programm am Sonntag auch vor heimischem Publikum. Das Konzert führt in die Renaissance, die Barockzeit und die Romantik. cs

 Kollegiumskirche St. Michael, Freiburg. So., 2. September, 17 Uhr.

 

 Viel Jazz und Orientmusik

Im «Tahrir-Chiasso-Projekt» präsentieren die Pianistin und Komponistin Mary Freiburghaus und ihr Ensemble am Sonntag im Gerbestock in Kerzers die Geschichte einer Migration zwischen zeitgenössischem Jazz und orientalischen Klängen. Der zweite Teil des Abends gehört der Gruppe Nanuk und ihrer Jazzmusik. hs

 Kulturkeller Gerbestock,Gerbegasse 14, Kerzers. So., 2. September, 17 Uhr.

Mehr zum Thema