Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von slawisch bis kubanisch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die fünfte Spielzeit von «Kultur im Podium» steht vor der Tür und mit ihr ein reichhaltiger Vorstellungsmix, von Operette über Tanz und Konzerte bis Schauspiel.

«Gräfin Mariza»

Ein verarmter junger Graf namens Tassilo trifft auf der Suche nach Arbeit auf einem ungarischen Landgut seine neue Arbeitgeberin–die reiche und schöne Gräfin Mariza. Diese fühlt sich zu ihrem neuen, wenig Unterwürfigkeit zeigenden Arbeiter hingezogen: der Beginn einer etwas speziellen Liebesgeschichte. Musikalisch zeichnet sich die Operette des ungarischen Komponisten Emmerich Kálmán durch ihren Melodienreichtum und Evergreens in der Partitur aus.

«Pasión de Buena Vista»

Diese lebendige kubanische Tanz- und Musikshow bringt lateinamerikanische Atmosphäre nach Düdingen: Für die authentische kubanische Musik, eine Verschmelzung von afrikanischen Rhythmen und spanischer Instrumentierung, spricht wohl auch der «Wetten, dass …?»-Auftritt der Gruppe im Jahr 2009 auf Mallorca.

«Ich hatte viel Bekümmernis»

So heisst die Kantate BWV 21 des bekannten Komponisten Johann Sebastian Bach mit vollem Namen. Eine Kantate, die bereits durch ihre Dauer–die Aufführung dauert 40 Minuten–von den übrigen Kantaten Bachs heraussticht. Hinzu kommen die musikalischen «Seufzermotive», die der Vorstellung eine besondere Intensität und Dramatik verleihen. Dazu spielt das Ensemble Orlando aus Freiburg das sogenannte «Himmelfahrtsoratorirum», ebenfalls ein musikalisches Werk von Johann Sebastian Bach.

«Sunset Boulevard»

Basierend auf dem 1950 erschienenen, gleichnamigen Film von Billy Wilders, zeigt das Musical von Andrew Lloyd Webber die Schattenseiten der Glanzwelt Hollywoods: Dazu setzt die Handlung bei der nicht mehr jung genug scheinenden Norma Desmond an. Der alternde Stummfilmstar hofft verzweifelt auf eine Rückkehr ins Filmgeschäft–während ihr der junge und erfolglose Drehbuchautor Joe Gillis über den Weg läuft …

«Don Giovanni»

Als «Oper der Opern» bezeichnete Richard Wagner zurecht Mozarts «Don Giovanni»: Sie bildet einen Höhepunkt des Opernschaffens von Wolfgang Amadeus Mozart. Sie ist geprägt vom Aufeinanderprallen zweier gegensätzlicher Charaktere: Auf der einen Seite der nimmersatte Liebhaber Don Giovanni, auf der anderen der von Sitte und Gerechtigkeit geleitete Komtur. Die Umsetzung des Spektakels kommt der «Opéra des champs de Bulle» zuteil.

«Sweet Soul Music»

Ray Charles, Aretha Franklin, James Brown, Stevie Wonder, Tina Turner und viele mehr: Sie alle verkörpern die afroamerikanische Soulmusik von den 1950er- bis in die 1970er-Jahre. Eng verknüpft mit der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA, steht sie für Zeiten des politischen Aufbruchs. Die «Sweet Soul Music Revue» stellt eine Art Hommage an diese Künstler dar, welche neben ihrem musikalischen Wirken auch das gesellschaftliche Leben in den Vereinigten Staaten stark beeinflusst haben.

«Tanzhommage an Queen»

Die legendäre britische Rockband Queen und ihre Musik erhielten bereits etliche Tribute, so etwa in Form eines Musicals. Der belgische Choreograf und Solotänzer Ben van Cauwenbergh konzipierte zusammen mit Dmitrij Simkin einen Tribut in der Form einer Tanzvorstellung: Das National Ballett Györ bringt diese Darbietung nun nach Düdingen ins Podium.

«Böcklin-Sinfonie»/«Der Kaiser von Atlantis»

Malerei und Symbolik–das sind zwei Berührungspunkte der Künstler Hans Huber und Viktor Ullmann. Das Orchester «Musique des Lumières» hat sich zum Ziel gesetzt, unterschiedliche Künstler und deren Inspiration dem Publikum weiterzugeben. In Düdingen präsentiert das jurassische Orchester die «Böcklin-Sinfonie» des Schweizers Hans Huber und «Der Kaiser von Atlantis», eine Kammeroper des österreichischen Musikers Viktor Ullmann.

«Romeo und Julia»

Das allseits bekannte Werk um die zwei verliebten jungen Menschen und den tragischen Ausgang ihrer Liebesbeziehung wartet auch in Düdingen auf: Die Shakespeare Company Berlin wird die eigens übersetzte Tragödie im Rahmen eines lebendigen Volkstheaters im Podium auf die Bühne bringen–ganz im Sinne des legendären William Shakespeare.

«Rusalka»

Manch einer kennt die Geschichte der kleinen Meerjungfrau des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen. Eine ähnliche Handlung beschreibt das tschechische Kunstmärchen des Komponisten Antonín Dvorák, welches als erfolgreichste Oper des slawischen Künstlers gilt. Die Vorführung des Märchens im Podium gestaltet das Theater Orchester Biel Solothurn.

Kinderprogramm

Für die Kinder bietet «Kultur im Podium» in diesem Jahr mit «Der Teufel mit den drei goldenen Haaren» und «Rumpelstilzchen» zwei Darbietungen.

Programm

Die Spielzeit 2014/15

28. September 2014:«Gräfin Mariza» (Operette von Emmerich Kálmán): Operettentheater Salzburg.

5. Oktober 2014:«Der Teufel mit den drei goldenen Haaren» (Kinderprogramm): Musikbühne Mannheim.

7. Oktober 2014:«Pasión de Buena Vista» (kubanische Tanz- und Musikshow): Mariela Stiven/Sotto Victor-Atunez mit Live-Band.

6. November 2014:«Ich hatte viel Bekümmernis»/ «Himmelfahrtsoratorium» (Johann Sebastian Bach): Ensemble Orlando Freiburg.

23. November 2014:«Sunset Boulevard» (Musical von Andrew Lloyd Webber): Euro-Studio Landgraf, Stadttheater Fürth.

3. Dezember 2014:«Don Giovanni» (Oper von Wolfgang Amadeus Mozart): Opéra des champs (Bulle).

23. Januar 2015:«Sweet Soul Music» (Konzertshow): Klaus Gassmann, Sweet Soul Music GmbH Heidelberg.

21. Februar 2015:«Tanzhommage an Queen» (Tanzshow): National Ballett Györ.

6. März 2015:«Böcklin-Sinfonie»/«Der Kaiser von Atlantis» (Sinfonie von Hans Huber/Oper von Viktor Ullmann): Orchestre Musique des Lumières.

14. März 2015:«Rumpelstilzchen» (Kinderprogramm): Theater MimikriBüdingen (D).

16. März 2015:«Romeo und Julia» (Schauspiel mit Musik, William Shakespeare): Shakespeare Company Berlin.

28. März 2015:«Rusalka» (Oper/lyrisches Märchen von Antonín Dvorák): Theater Orchester Biel Solothurn.ma

Mehr zum Thema