Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Von Träumen und Sprachbarrieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Sense Bike in Alterswil erhielt mit der Argentinischen Nationalmannschaft prominenten Besuch aus Südamerika. Darunter auch der 16-jährige German Dorhmann, der nach seiner Zieleinfahrt dem Journalisten in gebrochenem Englisch stolz Red und Antwort gab. Mit Händen und Füssen erzählte er, dass es ihm gut gefalle in der Schweiz und dass er in den nächsten Jahren den Schritt ins Profilager wagen wolle. Kein leichtes Unterfangen.Als sich der Journalist nach dem Interview dankend verabschieden wollte, packte ihn der junge Argentinier am Unterarm und hielt ihn zurück. Schliesslich hatte er dem Talentspäher – dafür hielt der den Reporter – seine Mailadresse noch gar nicht gegeben. Und wie sollte ihm der «Agent» denn sonst einen Profivertrag zukommen lassen? Erst nachdem er seine Mailadresse auf einen Zettel gekritzelt hatte, begab sich der 16-Jährige Richtung Dusche. Überzeugt, sich seinen Traum von der Profikarriere gerade eben erfüllt zu haben … ms

Mehr zum Thema