Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vor der Haustüre im Natursee baden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor der Haustüre im Natursee baden

Schwimmteiche ermöglichen Badevergnügen in «weichem Wasser»

Schwimmbäder müssen mit Chlor sauber gehalten werden. Ein Schwimmteich wird einmal mit Regenwasser oder Leitungswasser aufgefüllt und reinigt sich über Jahre hinaus auf biologische Weise.

Das Vergnügen, an einem heissen Sommertag mit einem Sprung ins erfrischende Wasser im Schwimmbad oder in den See zu tauchen, bleibt dasselbe. Für Menschen mit empfindlicher Haut ist es aber ein Unterschied, im Chlorwasser zu schwimmen oder im Natursee zu baden. Mit dem Einbau eines Biotops im eigenen Garten kann man sich gleichzeitig den Traum vom Biotop und vom Schwimmbad erfüllen.

Ökologie und
Spass verbinden

Die Erdarbeiten für den Einbau eines herkömmlichen Schwimmbades oder für einen Schwimmteich bleiben sich praktisch gleich. Ebenso kommen Umgebungsarbeiten dazu: Abgrenzungen mit Holz, Stein oder einem Rasenband und eventuelle Bepflanzung mit Blumen.

Ein gut funktionierender Schwimmteich besteht aus einem Zweikammersystem, aus dem Schwimmbereich
mit der Regenerierzone und dem Filter.

Schwimmteiche brauchen
kein Chlor zur Reinigung

In der Wasserreinigung besteht der grosse Unterschied. Herkömmliche Bassins müssen z.B. mit Chlorzusätzen rein gehalten werden. Ein mittleres Becken braucht rund 10 Kilogramm Chlor pro Badesaison und das Wasser muss ca. einmal jährlich gewechselt werden.

Die Schwimmteiche müssen nur einmal mit Regenwasser (aus Dachflächen gesammelt) oder mit Leitungswasser gefüllt werden. Die Reinigung erfolgt mit Bakterien im Regenerationsbereich, die das Badewasser auf natürliche Art sauber halten, indem sie helfen, die Schadstoffe umzuwandeln.

Die Abgrenzung zwischen dem Schwimmbereich und dem Pflanzenbereich kann wahlweise aus Stein, Beton oder Holz gestaltet werden und sie kann überschwommen werden.

Badeteiche sind
keine Mückentümpel

André Dürig, Gartenbau-Gestalter aus Murten, betont, dass die Schwimmteiche nicht von Mücken wimmeln, da die Mückenlarven, die von den Insekten ins Wasser gelegt werden, von den Fressfeinden vernichtet werden.

Die natürlichen Schwimmteiche werden in den Privatgärten immer beliebter, da das Badevergnügen auf ökologische Art und Weise verwirklicht werden kann. ess

Mehr zum Thema