Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Vor jedem Auftritt auf der Bühne habe ich Lampenfieber»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wenn Jakob Mani erzählt, hört man seinen Berner Oberländer Dialekt gut heraus. Mani ist vor über 40 Jahren aus dem Diemtigtal nach Jeuss gekommen, um im Pflegeheim als Landwirt zu arbeiten. Die Leidenschaft des 63-Jährigen, der heute in Salvenach wohnt, ist das Theaterspielen und Singen. Beides macht er ausgesprochen gerne im Jodlerklub Bärnersenne aus Münchenwiler. «Ohne das Jodeln und das Theater würde mir etwas fehlen», sagt Mani im Gespräch mit den FN. Seit 1979 ist er im Jodlerklub der Berner Exklave und hat dort ein Stück Heimat gefunden. Trotz seiner langjährigen Erfahrung: «Vor jedem Auftritt auf der Theaterbühne habe ich Lampenfieber.» Das gehöre dazu und sei gut, um konzentriert zu bleiben. «Wenn ich dann aber auf der Bühne bin, ist die Nervosität wie weggeblasen.»

 Der Jodlerabend am Samstag in Cressier ist für Mani ein besonderes Ereignis. Als einer von zwei Gastklubs spielt die Jodlergruppe «Männliflueh» Diemtigtal. Mit einigen Mitgliedern ist er sogar in die Schule gegangen. Neben den Auftritten der Diemtigtaler und der einheimischen Bärnersenne spielen am Jodlerabend die Bärner Ländlers zum Tanz auf. Dies nach der Vorstellung der Theatergruppe, die das Stück «E Magd mit Sehnsücht» aufführt. tk

 Mehrzweckhalle, Cressier. Sa., 14. März, 20 Uhr; Essen ab 18 Uhr.

 

Mehr zum Thema