Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorarbeiten für Fusion abgeschlossen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Vorabklärungen für eine Fusion zwischen den Gemeinden Tafers, St. Antoni und Alterswil laufen seit letztem Frühling (die FN berichteten). Wie die Gemeinden in einer Mitteilung schreiben, sind diese Arbeiten von acht Arbeitsgruppen «grösstenteils termingerecht abgeschlossen» worden. Zusätzlich hätten die Gruppen einen Entwurf des Fusionsberichts erstellt. Mit diesem Bericht würden sich nun die drei Ammänner, die Gemeindeschreiber und jeweils ein Gemeinderatsmitglied befassen. Ziel ist eine Endfassung des Fusionsberichts, um ihn dann den Gemeinderäten der drei Fusionspartner zur definitiven Genehmigung zu unterbreiten. Der Bericht solle bis Frühling, spätestens Sommer 2018 fertiggestellt sein, sagt Gaston Waeber, Ammann von Tafers, gegenüber den FN. «Sobald die Gemeinderäte das Dossier begutachtet haben, wird die Bevölkerung informiert.» Da Alterswil später in den Fusionsprozess eingestiegen ist, haben die Gemeindeverwaltungen von Tafers und St. Antoni bereits viel Vorarbeit gemacht. «Alterswil musste einen grossen Effort leisten, doch die Integration verlief effizient», so Waeber.

jp

Mehr zum Thema