Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorprojekt für die Franziskaner

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDas Kloster an der Murtengasse ist das älteste noch bewohnte Franziskanerkloster der Schweiz. Das Alter ist an allen Enden und Ecken zu spüren; seit über siebzig Jahren wurde am Gebäudekomplex nichts mehr gemacht (siehe Sommerserie der FN zum Kloster). Darum muss es saniert werden. Die anfangs Jahr eingesetzte Projektkommission hat nun einen Architekten für das aufwändige Projekt bestimmt: Der Freiburger Stanislas Rück wird das Vorprojekt zur Sanierung des Franziskanerklosters ausarbeiten.

Kloster mit Mantelnutzung

Die Franziskaner streben eine ausgeglichene Nutzung ihres Klosters an. So wird es Räume geben, die weiterhin der Klostergemeinschaft vorbehalten sind. Die Bibliothek, in der rund 35 000 Bücher lagern, soll jedoch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Zudem wird die Projektkommission auch die Mantelnutzung des Klosters genau definieren: Bereits heute gibt es im Gebäude 40 Zimmer für Studierende sowie Büroräume, die vermietet werden. «Wir brauchen auch Einnahmen», sagt Pascal Marquard von der Projektkommission dazu. Nach der Sanierung sollten zudem die Unterhalts- und Energiekosten tiefer sein. njb

Mehr zum Thema