Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorschau: Erster Einsatz von Meunier heute beim EV Zug

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach der achttägigen Pause nimmt Gottéron heute mit dem Auswärtsspiel gegen den krisengeschüttelten EV Zug den Spielbetrieb wieder auf. «Die Pause tat uns gut. Zahlreiche Spieler haben ihre diversen kleinen Bobos auskuriert und sind nun wieder fit. Alle sind erholt und wir konnten gut trainieren», hält Trainer Serge Pelletier fest. Die Müdigkeit aus den zehn Spielen innerhalb von zwanzig Tagen sei durchaus ein Faktor für die schwachen Vorstellungen wie gegen Kloten (1:3-Heimpleite) gewesen, so der Frankokanadier, «sie soll aber kein Alibi für die Niederlagen sein. Der Spielplan war nun einmal so und wir haben uns daran anzupassen.»

Nun geht es also mit neuer Frische gegen den überraschenden Vorletzten der Tabelle, Zug. Und dies in der Herti-Halle, die nun wirklich kein gutes Pflaster für die Freiburger ist. «Es ist wahr, in Zug zu gewinnen ist nie einfach», so Pelletier. Dass es dennoch geht, bewiesen zuletzt die SCL Tigers, als sie den Innerschweizern mit einem gewissen Josh Holden eine 0:6-Klatsche verpassten.

Bei Gottéron wird ersmals der neue Ausländer Laurent Meunier auflaufen, der laut dem Trainer den Platz des verletzten Chouinard zwischen Botter und Neuenschwander einnehmen wird. Ob dies tatsächlich so sein wird, dürfte sich erst heute Abend zeigen, denn Botter trainierte gestern an der Seite von Bykow und Sprunger …

Neben Chouinard fehlen auch Plüss und Vauclair. fs

Spielbeginn: heute Freitag 19.45 Uhr in Zug (Herti-Halle).

Spiele der Saison 2007/08

HCFG – EV Zug 4:3 (2:2, 0:1, 2:0)

EV Zug – HCF 1:2 n.P. (0:0, 1:0, 0:1)

HCFG – EV Zug 2:5 (1:1, 1:1, 0:3)

EV Zug – HCFG 4:3 n.V. (1:1, 1:1, 1:1)

HCFG – EV Zug 3:2 (0:1, 0:0, 3:1)

EV Zug – HCFG 6:2 (2:0, 4:2, 0:0).

Mehr zum Thema