Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorsicht beim Baden im Neuenburgersee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger und Neuenburger Behörden warnen vor einem Bad im Neuenburgersee. Ende letzter Woche starben mehrere Hunde, nachdem sie im See geschwommen waren. Der Grund für die Vergiftungen waren vermutlich Cyanobakterien – im Volksmund Blaualgen – wie die Neuenburger Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Die wissenschaftliche Analyse steht noch aus. Die Behörden raten vom Bad im ganzen Neuen­burgersee ab.

Im Kanton Freiburg seien keine derartigen Fälle festgestellt worden, teilte die Freiburger Kantonspolizei mit. Trotzdem gelte es, vorsichtig zu sein. Gefährdet seien vor allem Tiere; aber es sei ratsam, auf alle Personen zu achten, welche die Bakterien zu sich nehmen könnten, insbesondere Kleinkinder. Bei Symptomen wie Erbrechen, Durchfall oder Bewusstlosigkeit gelte es, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Man rechne nicht damit, dass auch der Murtensee betroffen sei, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der Kanton Freiburg untersucht derzeit die Qualität aller Badegewässer auf seinem Gebiet. Die Analysen sind noch im Gang.

nas/sda

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema