Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorsicht beim Billettautomaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN. Ein Software-Fehler führt dazu, dass einige Billettautomaten der SBB für bestimmte Bahnverbindungen zu teure Fahrkarten ausgeben. Das hatte die «Schweizer Eisenbahn-Revue» bekanntgemacht und wurde nun von Sonntagszeitungen aufgegriffen. Die Aufschläge können bis zu 33 Prozent betragen.Zu teure Billette geben die Automaten an Bahnhöfen auf dem Gebiet der Stadt Zürich heraus, wenn die Reise über den Hauptbahnhof und über eine Distanz von 60 bis 100 Tarifkilometer führt. Der Fehler soll gemäss SBB bis zum 9. August behoben sein. Das zu viel bezahlte Geld wird dem Kunden zurückbezahlt. Ob er dies überhaupt merkt, ist eine andere Frage. sda

Bericht auf Seite 8

Mehr zum Thema