Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorsicht mit pyrotechnischen Gegenständen bei EM-Feiern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wiederholt sind während der Fussballspiele der EM 2020 an den Versammlungsorten pyrotechnische Gegenstände angezündet worden, und zwar in der Menschenmenge. Die Freiburger Kantonspolizei erinnert daran, wie gefährlich solche brennenden Fackeln sind, die eine Hitze von bis zu 1500 Grad Celsius abgeben.

Von diesen sogenannten Bengalos gehe eine grosse Brand- oder Explosionsgefahr aus. Weiter bestehe die Gefahr schwerer Körperverletzungen, da die Fackeln während des Brennvorgangs nicht gelöscht werden können.

Daher rät die Kantonspolizei davon ab, solche Gegenstände zu verwenden. Ausserdem werde weiterhin gefährliches Verhalten, etwa bei Autokorsos, geahndet.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema