Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

VPOD und Fede protestieren ­gegen «Perseval»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Sektion Freiburg des Verbands des Personals öffentlicher Dienste (VPOD) und die Föderation der Personalverbände der Staatsangestellten des Kantons Freiburg (Fede) lancieren eine Petition gegen die zweite Version des Evaluationsprogramms Perseval für die Staatsangestellten. Das teilen sie in einem gemeinsamen Communiqué mit. Die zweite Version ist aus Sicht der Gewerkschaften «noch schlimmer» als die erste Version, heisst es. Das habe auch Auswirkungen auf das Lehrer-Evaluationssystem Enseval.

Leistungsabhängige Löhne würden zu einer «Logik der Kontrolle» und Druck auf die Staatsangestellten führen. Das sei im Sinne der Sozialpartnerschaft inakzeptabel.

jcg

Mehr zum Thema