Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

VPOD will sich für Renten einsetzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Der Verband des Personals öffentlicher Dienste wird sich dafür einsetzen, die Renten des Personals zu sichern», schreibt die Gewerkschaft VPOD in einer Mitteilung. Nachdem bekannt geworden war, dass ein Vermögensverwalter Geld der Vorsorgestiftung des Gemeindeverbands der medizinisch-sozialen Dienste des Saanebezirks (ACSMS) verspekuliert hatte (die FN berichteten), hätten sich Angestellte der Präventionsorganisation Reper und des Pflegeheims des Saanebezirks beim VPOD gemeldet. Der VPOD findet es unverständlich, dass sich der Stiftungsrat der Pensionskasse für eine solch risikoreiche Anlagestrategie entschieden habe. Damit habe er mit den Renten der Versicherten gespielt. «Das ist unverantwortlich.» Nun fordert die Gewerkschaft ein Treffen mit dem Präsidenten des ACSMS, Oberamtmann Carl-Alex Ridoré, um weitere Informationen zu erhalten und das weitere Vorgehen zu bestimmen. rb

Mehr zum Thema