Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wachablösung an der Spitze der Jungen SVP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Junge SVP hat an ihrer samstäglichen Generalversammlung im Restaurant de L’Aigle in Neyruz einen neuen Vorstand gewählt. Das teilte die Jungpartei in einem Communiqué mit. Neue Präsidentin ist die 21-jährige Mélissa Gerber aus Sorens. Sie amtete zuvor als Vorstandssekretärin und ersetzt Anthony Marchand aus Vesin, der nach fünfeinhalb Jahren im Amt zurücktritt. «Ich wollte mein Amt zur Verfügung stellen, weil ich meinen Platz jungen motivierten Mitgliedern überlassen wollte», sagte Marchand im Gespräch mit den FN, «aber auch aus beruflichen Gründen: Ich werde im kommenden Wahljahr einige Monate im Ausland arbeiten.» Er hinterlasse eine Jungpartei mit gesunden Finanzen, einer gesicherten Nachfolge und guten Beziehungen mit der Mutterpartei. Letzteres wurde auch von den Gastrednern dieses Abends betont: den Nationalräten Jean-François Rime und ­Pierre-André Page, dem Fraktionschef im Grossen Rat, Emanuel Waeber (St. Antoni) sowie dem Vizepräsidenten der Kantonalpartei, Christophe Blaumann.

Ganz neu nimmt der 20-jährige Oliver Rumo aus St. Silvester als Vizepräsident im Vorstand Einsitz. Der 25-jährige bisherige Vizepräsident Stiobban Godel aus Estavayer-le-Gibloux verabschiedete sich nach sechs Jahren aus der Jungparteileitung – ebenso wie das 23-jährige Vorstandsmitglied Dimitri Mages aus Marly.

Neuer Sekretär wird der 20-jährige Brian Hofer aus ­Bulle, der bislang einfaches Vorstandsmitglied war. Im Amt bleiben der 19-jährige Kassier Sven Brügger aus St. Silvester sowie das 23-jährige Vorstandsmitglied Guillaume Kolly aus Corbières.

Mehr zum Thema