Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wähleranteil gesteigert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Mit Freude nahm die FDP des Seebezirks das Ergebnis der Nationalratswahlen zur Kenntnis», schreibt der FDP-Vorstand in einer Medienmitteilung. Sowohl im Bezirk als auch im Kanton konnte der Wähleranteil gesteigert werden. Das sei einerseits auf die Qualität und Glaubwürdigkeit ihrer Kandidierenden zurückzuführen. Andererseits habe auch die erfreulich hohe Stimmbeteiligung, gerade im Seebezirk, hierzu beigetragen.Christine Jakob-Steffen führt mit 2462 Stimmen im Seebezirk die Liste der FDP-Kandidierenden an. Sie habe dabei über den Kreis der FDP-Stammwähler hinaus viele weitere Stimmen im ganzen Bezirk geholt, heisst es in der Mitteilung. Trotz des kleineren Wähleranteils der FDP im Seebezirk kam sie der SVP-Kandidatin Gilberte Demont nahe und rangiert auf Platz 2 der Seebezirkskandidaten.Bei kräftiger Zunahme der Stimmbeteiligung legte die FDP von 18,7 Prozent auf 18,81 Prozent zu. Damit folgt der Seebezirk dem Kantonstrend, wo sie von 12,8 auf 13,8 Prozent zulegen konnte.Die FDP des Seebezirks will sich gemäss ihrer Mitteilung auch im «Superwahljahr 2011» mit profilierten Persönlichkeiten und lösungsorientierter Sachpolitik einsetzen. FN/Comm.

Mehr zum Thema