Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wanderpreis der Westschweizer Fahnenschwinger-Vereinigung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Olivier Ruprecht war der grosse und verdiente Sieger des WSJV-­Wanderpreises 2017 der Westschweizer Fahnenschwinger-Vereinigung. Der junge Ausnahmekönner gewann nicht nur souverän den Ein­zelwettbewerb, sondern doppelte mit dem Duett-Wanderpreis zusammen mit Obmann Kuno Zbinden noch nach. Die vierköpfige Jury aus dem NWSJV – Dany ­Brändli, Urs Bloch, Walter Schwarz und Peter Hirschi – bewerteten insgesamt 21 Einzel- und sechs Duett-Vorträge. Die ersten fünf Ränge dieses spannenden Wettkampfs belegten die Düdinger Fahnenschwinger. Der Walliser Volken Christian-Helga gewann immerhin den Schönschwinger-Wanderpreis, weil er am Schluss seines wunderschönen, risikovollen Vortrages wegen eines einzigen missratenen Schwungs die Qualifikation zum zweiten Durchgang verpasste. Genau so erging es auch dem Routinier Kurt Welten aus Genf.

Die Rangliste: 1. Olivier Ruprecht, Düdingen (58.75); 2. Florian Schüpbach, Düdingen (56.00); 3. Bruno Cotting, Düdingen (55.50); 4. Kuno Zbinden, Düdingen (55.00); 5. Robert Ruprecht, Düdingen (53.50); 6. Stéphane Lauper, Pully (53.25); 7. Alain Meuwly, Rossens (52.00); 8. Urs Schweizer, Ried-Brig (50.75). Duett-Wanderpreis: 1. O. Ruprecht / K. Zbinden FR (26.75); 2. B. Cotting / R. Ruprecht FR (26.50); 3. S. Lauper / K. Welten GE (24.50); 4. U. Schweizer / Hr. Zbinden VS (24.00); F. Schüpbach / P. Zbinden FR (23.75); 6. JP. Fragnière / A. Meuwly FR (23.50)

Mehr zum Thema