Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wandertage Heitenried bei schönstem Juniwetter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Organisatoren der Heitenrieder Wandertage bereiteten dieses Jahr neue Wanderstrecken vor in Richtung St. Antoni über 7, 14 und 21 Kilometer mit drei Kontroll- und Verpflegungsposten. Zusätzlich wurde eine Strecke über 5 Kilometer ausgesteckt für ältere und körperlich beeinträchtigte Personen. Die Bise machte die Wanderungen bei heissem Juniwetter erträglich. Samstags wurden 303 und sonntags 377 Startkarten verkauft, ein schönes Ergebnis. Diese 680 Teilnahmen ergaben eine Länge von 8700 Marschkilometern.

Im 1. Rang klassierte sich die Wandergruppe Hirschthal (AG) mit 891 Kilometern, im 2. Rang die Wanderfreunde Falkenstein aus Niedergösgen (SO) mit 656 Kilometern und im 3. Rang die Wandergruppe Wiggertal Dagmersellen (LU) mit 579 Kilometern. Klassiert wurden insgesamt 54 Gruppen. Dazu nahmen 98 Wanderer ohne Vereinszugehörigkeit teil. Die Kilometer- statt der Teilnahme-Wertung hat sich bewährt. 194 Wandernde bewältigten die 21 Kilometer. Sportlichster Teilnehmer war der Bergläufer Christian Bärtschi aus Sumiswald mit acht Starts (154 km) an beiden Tagen. Die ältesten Teilnehmenden waren die 89-jährige Elfriede aus Bern sowie Paul Fürst aus Reinach (BL) und Rudolf Bieri aus Heimisbach (BE), beide 86-jährig.

Die 33. Durchführung der Wandertage hinterliess bei den Wandernden wie bei den über 60 Helfenden nur zufriedene Gesichter.

Mehr zum Thema