Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wanderweg am Mont Vully erhält Förderpreis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum zweiten Mal unterstützen die Schweizer Wanderwege und die Schweizerische Post attraktive und familienfreundliche Wander­wege, die eine Finanzierungslücke aufweisen, mit einem Förderpreis. Dieses Jahr erhalten der Historische Pfad am Mont Vully, der Pilgerpfad Lengtalweg im Binntal (VS) sowie der historische Verkehrsweg Chalm (AG) die Auszeichnung, wie Schweizer Wanderwege in einer Medienmitteilung schreibt.

Der Historische Pfad am Mont Vully verbindet mehrere Sehenswürdigkeiten. Die Felshöhlen La Lamberta wurden im Ersten Weltkrieg zur Verteidigung des Schweizer Mittellandes gegraben. «Heute sind sie ein paradiesischer Spielplatz für Kinder», steht in dem Communiqué. Der Pfad wurde für die Expo.02 ini­tiiert. «Als eine der Hauptattraktionen unserer Region, insbesondere dank der berühmten Höhlen, sind wir bestrebt, dem Pfad neues Leben einzuhauchen», sagt Gaëlle Stark von Vully Tourismus auf Anfrage. Die Strecke werde geändert, um sie noch attraktiver zu gestalten, und die Informationstafeln würden erneuert.

Die Gesamtkosten dieses Projekts beziffert Vully Tourismus auf 40 000 Franken. Der Förderpreis belaufe sich auf 5000 Franken. Zudem erhalte das Projekt Unterstützung von der Gemeinde Mont-Vully und vom Verein Historische Militäranlagen Freiburg/Bern mit dem ehemaligen Brigadier Jürg Keller aus Sugiez. Keller hatte vor der Expo.02 angeregt, die militärischen Strukturen des Vully wiederherzustellen und die notwendigen Informationen dazu geliefert.

emu

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema